Sicherheit

Zum Schutz der Wirtschaft - Sicherheitspartnerschaft erneuert

Neben dem Fachkräftemangel sind Diebstähle, Cyberkriminalität oder Produkt- und Markenpiraterie ein zunehmendes Problem für Unternehmer.

Bereits im Jahr 2009 schlossen die Industrie- und Handelskammern Brandenburgs eine Sicherheitspartnerschaft mit dem damaligen Innenministerium. Zu diesen Zeitpunkt stand das Thema Wirtschaftsspionage und deren Verfolgung im Fordergrund. Heute spielt die Sicherheit im Unternehmen in allen Branchen eine zentrale Rolle.
Zunehmend sind die Unternehmer von Delikten der Alltagskriminalität betroffen. Insbesondere der Anstieg der Computerkriminalität in den letzten Jahren war gravierend. Aber auch Einbruch, Diebstahl und Vandalismus  belasten die Unternehmen. Das Dunkelfeld bei vielen Delikten ist weiterhin hoch. Nur gemeinsam mit den Strafverfolgungsbehörden sind die Sicherheitsprobleme der Unternehmen zu beherrschen. Deshalb war die Erneuerung und Anpassung der Sicherheitspartnerschaft zwischen dem Ministerium, der Polizei und der Wirtschaft notwendig.
Mit der Vereinbarung verpflichten sich die Partner unter anderem zum regelmäßigen Austausch zu wirtschaftsrelevanten Entwicklungen und branchenspezifischen Informationsveranstaltungen zur Kriminalprävention.