Kooperationen und Netzwerke

Gemeinsam für die Stahlindustrie

Logo IHK_Stahl_Allianz
Die Stahlproduktion in Deutschland steht am Anfang wichtiger Wertschöpfungsketten, so zum Beispiel der Automobilindustrie. Um sie zukunftsfähig und damit als Impulsgeber für Produktion in Deutschland zu erhalten, sind gewaltige Anstrengungen erforderlich. Die energieintensive Produktion muss CO2-neutral umgestellt werden. Technisch ist dies mit Hilfe der Wasserstofftechnologie möglich. In dem aktuell schwierigen wirtschaftlichen Umfeld aber benötigen die Stahlunternehmen Investitionshilfen und verlässliche Rahmenbedingungen.
Die Industrie- und Handelskammern mit integrierten Stahlstandorten als Mitgliedern haben sich deshalb zu einer Allianz zusammengeschlossen. Die IHK Ostbrandenburg ist Mitglied der Allianz der Stahl-IHKs. Weitere Mitglieder sind die IHK Saarland, Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, IHK Braunschweig und Niederrheinische IHK.
Das Ziel der Allianz ist es, dass auf dem Nationalen Stahlgipfel am 11. Dezember 2020 in Duisburg ein konkreter Fahrplan zum Erhalt der Stahlindustrie in Deutschland beschlossen wird.
Stand: September 2020