Verarbeitendes Gewerbe

Das verarbeitende Gewerbe in Ostbrandenburg hat sich in den letzten Jahren in keine klare Richtung entwickelt. Insbesondere bei der Zahl der Betriebe war ein mehrdeutiges Bild aus stetig wechselnden Zu- und Abnahmen festzustellen. Beim Auslandsumsatz war zuletzt ein kontinuierlicher Anstieg zu verzeichnen. Dieser positive Trend wurde allerdings durch die Corona-Pandemie im Jahr 2020 unterbrochen.
Im Gegensatz zum Auslandsumsatz entwickelten sich der Gesamtumsatz und die Zahl der Beschäftigten in den vergangenen Jahren negativ. Von 2016 zu 2017 ergab sich für beide Kennzahlen zwar noch ein nennenswerter Zuwachs. Danach ging deren Niveau aber ohne zwischenzeitige Unterbrechungen zurück. 2020 lagen der Gesamtumsatz und die Zahl der Beschäftigten sogar unten den entsprechenden Werten von 2016.
Bei der Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen, dass in der betreffenden Statistik lediglich Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten erfasst sind. Die aufgeführten Ergebnisse unterschätzen also das tatsächliche Niveau der betrachteten Kennzahlen. Eine systematisch andere Entwicklung infolge der fehlenden Einbeziehung kleinerer Unternehmen ist jedoch unwahrscheinlich. 
Jahr
Betriebe*
Beschäftigte**
Auslandsumsatz***
Gesamtumsatz***
2016
96
15.798
1.640.204
6.269.037
2017
100
16.143
1.832.707
6.675.614
2018
97
16.065
1.935.246
6.575.728
2019
99
15.754
2.031.592
6.443.543
2020
97
15.326
1.730.863
6.213.835
Quelle: Landesamt für Statistik Berlin-Brandenburg, * im Jahresdurchschnitt, ** im Jahresdurchschnitt ohne Frankfurt (Oder), *** in 1.000 Euro ohne Frankfurt (Oder)

Nähere Angaben mit einer Unterscheidung nach Landkreisen sowie eine Übersicht über die Branchen im verarbeitenden Gewerbe finden Sie unter  Weitere Informationen