Infrastruktur

Ferngasleitung EUGAL

Nordstream 2: Hinterland-Pipeline EUGAL genehmigt

Die wichtigste Nord Stream 2-Anbindungspipeline EUGAL, die auf 480 km von Rügen nach Tschechien führt, hat ihre letzte Genehmigung erhalten. Nach Sachsen und Brandenburg, wo der Bau bereits begonnen wurde, gab jetzt auch Mecklenburg-Vorpommern grünes Licht. Die Fertigstellung des ersten der beiden Stränge ist für Ende 2019 geplant, rechtzeitig um die maximal 55 Mrd. Kubikmeter Erdgas der Nord Stream 2 weiterleiten zu können.

Planfeststellungsbeschluss für Brandenburg

Das Unternehmen GASCADE Gastransport GmbH hat als Vorhabenträger den Planfeststellungsbeschluss für das Pipelineprojekt Europäische Gas-Anbindungsleitung (EUGAL) erhalten.

Baubeginnanzeige

Das Unternehmen informierte kürzlich über den bevorstehenden Baubeginn in Brandenburg. Betroffen sind die Landkreise Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland, Oder-Spree und Teltow-Fläming (Doppelstrang) mit einer Bauzeit von rund zweieinhalb Jahren. In den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz verkürzt sich die  Bauzeit auf rund anderthalb Jahre, da hier die Verlegung als Einzelstrang erfolgt.
Ansprechpartner während des Baus
Im Land Brandenburg wird die Bauabwicklung durch vier Arbeitsgemeinschaften von Fachunternehmen gesteuert. In den jeweiligen Baubüros (Prenzlau, Angermünde, Müncheberg, Golßen und Großenhain) sind Mitarbeiter der GASCADE sowie der ausführenden Fachunternehmen vertreten.
Die verantwortlichen Ansprechpartner mit allen Kontaktdaten stellt das Unternehmen zur Verfügung. Wo sich die Bauabschnitte befinden und wer die Ansprechpartner sind, ergibt sich aus der Übersichtskarte unter "Weitere Informationen".