Energie

Maßnahmen für ein CO2-neutrales Europa

Seit dem Beschluss des Green Deal Ende 2019 gibt es viele weitreichende Auswirkungen auch auf die Region Ostbrandenburg.
Der europäische Grüne Deal (Green Deal) ist der Masterplan der Europäischen Kommission, um Europa bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral zu entwickeln, Schadstoffemissionen auf nahezu null zu reduzieren werden und die Kreislaufwirtschaft noch mehr zu fördern.
Infolge dessen kam und kommt es zu vielen weiteren Gesetzesinitiativen, die zum Teil in Verordnungen enden und eine breite Beteiligung voranstellen.
Am 31. August 2021 findet die 2. Deutsch-Polnische Energiekonferenz in Stettin statt. Hier tauschen sich die Teilnehmer zu den Auswirkungen des Green Deal aus und können geschäftliche Kontakte knüpfen: 
➡ Programm und Anmeldung in deutscher Sprache.
➡ Program i rejestracja w języku polskim.

Zeitplan der EU-Beschlüsse zum Green Deal

  • 14. Juli 2021: „Fit für 55”-Paket
    Ankündigung von 12 weiteren Regelwerken zu den Themen: EU-Emissionshandel, Lastenteilung, Emissionsgrenzwerte, Vorgaben für den Ausbau der erneuerbaren Energien, Steigerung der Energieeffizienz, Einführung eines zweiten Emissionshandelssystems für Gebäude und Verkehr.
  • 17. Mai 2021: Nachhaltige blaue Wirtschaft
    Regelungen für die Sektoren Fischerei, Aquakultur, küstennaher Tourismus, Hochseeschifffahrt, Hafenlogistik and Schiffsbau.
  • 12. Mai 2021: Null-Schadstoff-Aktionsplan
    EU-Aktionsplan zur Schadstofffreiheit von Luft, Wasser und Boden verabschiedet.
  • 25. März 2021: Aktionsplan für den Bio-Sektor
    Unterstützung des ökologischen Landbaus, Reduzierung der CO2-Emissionen in der Landwirtschaft und Steigerung der Artenvielfalt.
  • 24. Februar 2021: Neue EU-Strategie für die Anpassung an den Klimawandel
  • 18. Januar 2021: Neues Europäisches Bauhaus
    Kunstschaffende, Designer, Ingenieure, Wissenschaftler, Unternehmer, Architekten und Studierende beteiligen sich mit ihren Ideen an Konzepten für die Schaffung von nachhaltigen und ästhetischen Lebensbereichen. Über die Projekt-Webseite werden ab Ende Juni 2021 beispielhafte Beiträge veröffentlicht.
  • 9. Dezember 2020: Europäischer Klimapakt
    Der Klimapakt deckt viele Aktivitäten zur Bekämpfung des Klimawandels und zum Schutz der Umwelt ab. Die Auswirkungen auf den Klimaplan für Brandenburg sind bereits sichtbar. Beteiligen Sie sich am Diskussionsprozess.
Die DIHK-Broschüre "Green Deal der Europäischen Union" hält kompakte Antworten bereit und illustriert sie mit übersichtlichen Grafiken. Nationale Klimaschutzregelungen werden ebenso angesprochen wie die Transformationsaufgaben für die Wirtschaft, der erforderliche Umbau der Energieversorgung und Themen wie beispielsweise Wasserstoff, Sustainable Finance, Kreislaufwirtschaft oder Chemikalien. 
Die IHK Ostbrandenburg begleitet den Green Deal mit ihren Ausschüssen und informiert regelmäßig zu aktuellen Entwicklungen.
Sie fragen sich, welche konkreten Anforderungen auf Ihr Unternehmen zukommen könnten? Melden Sie sich bei uns.