Energie

Azubis spüren Energiefresser auf

Der Stellenwert der Energieeffizienz als Kostenfaktor wird unternehmerisches Handeln in Zukunft stark beeinflussen. Hier gibt es enorme Optimierungspotenziale, die in der alltäglichen Arbeit oftmals nicht erkannt werden. Die eigenen Auszubildenden können dabei zu Beratern in Sachen Energieeffizienz werden.
Hierzu können die Azubis kostenfrei zum Energie-Scout (IHK) qualifiziert werden. Sie  haben dann Möglichkeiten, den ressourcenschonenden Einsatz von Energie aufzeigen, um Unternehmen nicht nur Kosten zu ersparen, sondern auch, um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
In einem fünftägigen Lehrgang erhalten Auszubildende das Rüstzeug, Energiesparpotentiale zu erkennen, an entsprechende, Lösungsvorschlägen in kleinen und großen Einsparprojekten zu arbeiten und diese dann zu präsentieren. Unternehmen können auf das Erarbeitete für ihre Entscheidungen zur Energieeinsparung zurückgreifen. 
Unter Berücksichtigung der individuellen Einsatz- und Ausbildungsplanung bietet sich das Projekt insbesondere für Auszubildende im zweiten und dritten Ausbildungsjahr an. Nähere Informationen erhalten Sie unter auf der Webseite der Brandenburgischen Energieinitiative ETI.
Quelle: ETI Brandenburg/IHK Ostbrandenburg