Verkehr

Personenbeförderer in Polen

Bereits im Januar 2012 trat in Polen mit der Mehrwertsteuernovelle ein vereinfachtes Mehrwertsteuerverfahren für im Ausland angemeldete Busunternehmen oder Taxiunternehmen in Kraft (Gesetzblatt Dziennik Ustaw Nr. 134 unter Position 780).
Es können nun Bus- oder Taxiunternehmen, die gelegentlich nach Polen einreisen und
  • auf die Möglichkeit des Abzugs der Vorsteuer,
  • die Rückerstattung dieser oder
  • die Rückerstattung der Steuerdifferenz verzichten,
sich nach einem vereinfachten Verfahren anmelden.
Die Anmeldung ist auf elektronischem Weg an das Finanzamt Warschau zu übermitteln. Das Formular befindet sich im Downloadbereich dieser Seite.
Grundsätzlich gilt:
Am 21. Juni 2010 hat das Polnische Finanzministerium eine Allgemeine Stellungnahme zur neuen Umsatzbesteuerung von Personenbeförderung im Gelegenheitsverkehr mit Omnibussen, die nicht in Polen zugelassen sind, veröffentlicht.
Der aktuelle Steuersatz beträgt acht Prozent und wird für die in Polen gefahrene Strecke abgerechnet. Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer ist der Umsatz, der als der für die Leistung zu zahlende Betrag abzüglich der Umsatzsteuer verstanden wird.
Die Personenbeförderer müssen sich nun beim Zweiten Finanzamt Warschau-Mitte (Drugi Urzad Skarbowy Warszawa-Srodmiescie) als Umsatzsteuerzahler in Polen registrieren lassen und dort ihre Steuererklärungen monatlich oder pro Quartal abgeben. Die Steuer ist bis zum 25. des Folgemonats zu entrichten.