Verkehr

Gefahrgutbeauftragte

Unternehmer und Inhaber eines Betriebes, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Eisenbahn-, Straßen- oder Wasserfahrzeugen beteiligt sind, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen.
Der bestellte Gefahrgutbeauftragte muss im Besitz eines gültigen Schulungsnachweises sein. Die Funktion kann von einem Mitarbeiter, externen Gefahrgutbeauftragten oder vom Unternehmer oder Inhaber eines Betriebes wahrgenommen werden. Der Schulungsnachweis wird von der Industrie- und Handelskammer mit einer Gültigkeit von fünf Jahren erstmals ausgestellt, wenn der Gefahrgutbeauftragte eine Schulung bei einem von der IHK anerkannten Lehrgangsveranstalter besucht und anschließend eine von der IHK durchgeführte Prüfung bestanden hat. Die Prüfungen finden nicht in regelmäßigen Abständen statt. Prüfungstermine werden nach Bedarf, das heißt bei ausreichender Anzahl von Anmeldungen festgelegt.
Unternehmer und Inhaber können von der Bestellung eines Gefahrgutbeauftragten freigestellt werden.
Das Merkblatt für Gefahrgutbeauftragte kann im Downloadbereich als Dokument heruntergeladen werden. Es enthält Informationen zur Bestellung, zu den Aufgaben, zur Schulung und zur Prüfung der Gefahrgutbeauftragten.