IHK Ostbrandenburg

Aufgaben der IHK im Überblick

DIE DREI SÄULEN DES IHK-AUFTRAGES
1. Vom Staat übertragene Aufgaben
Die IHK erfüllt – anstelle staatlicher Behörden – zahlreiche Aufgaben. Denn: Sie ist näher dran an den Unternehmen. Die Selbstverwaltung der Wirtschaft ist effektiver, günstiger und stärker an der Sache orientiert. Unter anderem erfüllt sie folgende Aufgaben für Unternehmen der Region:
  • Sie erteilt Ausbildungsberechtigungen und organisiert Aus- und Weiterbildungsprüfungen.
  • Sie stellt im Ausland erworbene Ausbildungszeugnisse gleich.
  • Sie nimmt Fachkundeprüfungen bei Güterkraftverkehrs- und Personenverkehrsunternehmen ab.
  • Sie hilft im außenwirtschaftlichen Bereich: von Ursprungszeugnissen über Carnet A.T.A. bis hin zu Beglaubigungen.
  • Sie bestellt und vereidigt Sachverständige.
  • Sie nimmt Stellung bei Handelsregistereintragungen.
2. Wirtschaftspolitische Interessenvertretung
Die IHK Ostbrandenburg äußert sich für die 39.000 Mitgliedsunternehmen der Landkreise Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland und Oder-Spree sowie der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder) mit Konzepten, konkreten Vorschlägen und Stellungnahmen gegenüber der Politik. Sie sitzt zudem an allen wichtigen Verhandlungstischen mit Ministerien, Arbeitsagenturen, aber auch mit Entscheidungsträgern auf Kreis- und Kommunalebene. Die IHK setzt sich über einzelne Brancheninteressen hinaus für die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region ein. Zudem begleitet sie Investitionsförderungen und schätzt Konjunkturverläufe ein. Sie nimmt außerdem Einfluss auf Gesetzgebungsvorhaben.
3. Service für die Wirtschaft
Die IHK Ostbrandenburg bietet den IHK-zugehörigen Unternehmen eine Vielzahl von Dienstleistungen an. Hier sollen nur einige genannt werden:
  • Sie begleitet und unterstützt Unternehmen bei der Qualifizierung von Fach- und Führungskräften.
  • Sie informiert Jugendliche über Berufsperspektiven in der Region.
  • Sie berät Ausbildungsbetriebe und Jugendliche in allen Fragen der beruflichen Aus- und Weiterbildung.
  • Sie begleitet Existenzgründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit.
  • Sie berät und hilft in betriebs- und außenwirtschaftlichen, in Rechts-, Umwelt- und Innovationsfragen sowie bei der Entwicklung des Personals.
  • Sie sucht nach dauerhaften und schnellen Lösungsmöglichkeiten, wenn Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten stecken.
  • Sie organisiert Firmengemeinschaftsbeteiligungen auf nationalen und internationalen Messen und Ausstellungen.
  • Sie informiert über aktuelle Fördermöglichkeiten für Unternehmen.
  • Sie vermittelt Geschäftspartner und Vertretungen im In- und Ausland.