Wirtschaft blickt nach vorn

IHK Ostbrandenburg veröffentlicht Konjunkturbericht Herbst 2021
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im IHK-Bezirk Ostbrandenburg hat sich seit dem Frühsommer deutlich verbessert. Fast die Hälfte der befragten Unternehmen schätzen diese als „gut“ ein. Durch die schrittweisen Lockerungen der Corona-Beschränkungen erholt sich die Wirtschaft in Ostbrandenburg weiter.
Dieses Bild deckt sich auch mit dem Blick in die Zukunft. Die gewerbliche Wirtschaft in Ostbrandenburg schaut merklich optimistischer auf die kommenden Monate als bei der vorangegangenen Befragung. So geben 18,5 Prozent an, dass sie in den kommenden Monaten bessere Geschäfte erwarten. Mit einer Ausnahme: Die Geschäftslage sowie die Geschäftserwartungen der Ostbrandenburger Industrie haben sich verschlechtert. Gaben im Frühsommer noch 24,8 Prozent der Befragten Industrie-Unternehmen an, bessere Geschäfte zu erwarten, sind es jetzt nur noch 19,1 Prozent.
„Wir sehen ganz klar, dass die Lockerung der Corona-Maßnahmen die Ostbrandenburger Unternehmen entlastet. Hier ist die Politik in der Pflicht einen erneuten wirtschaftlichen Einbruch zu vermeiden. Zum Beispiel müssen Branchen, die sich generell langsamer erholen, wie der Handel, stärker unterstützt werden“, sagt Gundolf Schülke, Hauptgeschäftsführer der IHK Ostbrandenburg
Die derzeitigen Energie- und Rohstoffpreise bereiten mehr als dreiviertel der Unternehmen (76,6 Prozent) die größten Sorgen, bei den Industrie-Unternehmen sind es sogar neun von zehn (92,1 Prozent). Für 71,1 Prozent der Befragten ist der Fachkräftemangel weiterhin ein Risiko für den wirtschaftlichen Erfolg ihres Unternehmens.
„Die Magnet-Wirkung der Tesla-Ansiedlung auf zuziehende Fachkräfte und ihre Familien wird sicher nicht ausreichen, um den Fachkräftemangel in den Griff zu bekommen. Umso dringlicher müssen die Vorzüge des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes sowie der dualen Berufsausbildung stärker in den Mittelpunkt gerückt werden“, so Schülke weiter.
Von Mitte September bis Anfang Oktober hat die IHK Ostbrandenburg ihre
Mitglieder zur aktuellen wirtschaftlichen Lage und zu den Erwartungen für die kommenden Monate befragt. An der Umfrage haben sich rund 270 Unternehmen aus dem IHK-Bezirk beteiligt.