16.02.2021 | Pressemeldung

Wettbewerb der Städte wird jetzt ausgewertet

IHK Ostbrandenburg registriert zehn Teilnehmer bei der CityOffensive 2021
Gestern endete der Bewerbungszeitraum der CityOffensive Ostbrandenburg 2021. Zum Motto „Stadt gestalten“ wurden insgesamt zehn innovative Konzepte für lebendige Innenstädte fristgemäß eingereicht. Nun werden die Gewinner von der IHK und ihren Partner gekürt.
„Auch in diesem Jahr sind die Interessengemeinschaften der Städte offensiv gestartet. Die Teilnehmer haben die schwierige Zeit intensiv genutzt, um kreative Vorschläge zu entwickeln“, sagt Uta Häusler, Handelsreferentin der IHK Ostbrandenburg.
Mit der CityOffensive werden Veranstaltungen, regionale Werbekampagnen, Kooperationen lokaler Akteure, kleinere städtebauliche Investitionen oder Projekte zur Digitalisierung gesucht, mit denen die Innenstädte zu belebten Treffpunkten werden. Die Teilnehmer dieses Jahres sind aus Angermünde, Bad Freienwalde, Beeskow, Bernau, Eberswalde, zweimal aus Frankfurt (Oder), Prenzlau, Seelow und Templin.
Bewerbungen waren in den Kategorien "Events" und "Kampagnen" möglich. Die Erst- bis Drittplatzierten können sich über Preisgelder in Höhe von insgesamt 65.000 Euro freuen. Am 4. März 2021 findet die festliche Preisverleihung statt, zu der neben den Gewinnern alle Bewerber herzlich eingeladen sind. Projektpartner sind der Handelsverband Berlin-Brandenburg, die Sparkassen Oder-Spree und Barnim, Edeka und der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V.