10.07.2020 | Pressemeldung

Genuss mit Qualität

IHK Ostbrandenburg unterstützt Gastronomen beim Selbsttest
Die regionalen Gastronomen bieten ihren Gästen trotz Pandemie bedingter Einschränkungen hohen Service und beste Qualität. Damit das so bleibt, wird derzeit wieder das Gütesiegel „Brandenburger Gastlichkeit“ vergeben. Mit diesem wird die Qualität im Unternehmen überprüft. Gleichzeitig werden Betriebe bei ihrer Entwicklung und Vermarktung unterstützt.  
Seit dem Start der Initiative 2004 und der Erweiterung 2010 auf alle Regionen Brandenburgs haben sich bereits über 300 Unternehmen beteiligt. Auch Ralf Achilles Inhaber des Restaurants Schönblick in Woltersdorf: „Ich kann gastronomische Unternehmen nur ermutigen, teilzunehmen. Als Teilnehmer mache ich nicht nur auf mich und die Branche aufmerksam. Es werden Stärken und Schwächen aufgedeckt. Ich erfahre, was Gäste von mir erwarten.“
Durch das Einhalten von Abstandsregeln, strengere und angepasste Hygienevorschriften und ungewisse Zukunftsaussichten sind die Unternehmen stärker als bisher gefordert, um ihre Gäste zufriedenzustellen. „Die Auszeichnung für teilnehmende Unternehmen ist in diesem Jahr umso wichtiger. Sie soll der Branche auch Mut machen“, sagt IHK-Tourismusexpertin Manuela Neumann.
Das Siegel ist ein Markenzeichen für geprüfte Qualität in der Gastronomie. Es wird vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Brandenburg e.V. (DEHOGA Brandenburg), den Tourismusverbänden und der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg vergeben. 
Ziel der Initiative ist es, die Qualität der Brandenburger Gastronomie stetig zu verbessern und weiter bekannt zu machen. Davon profitieren Gäste, die Unternehmer selbst und der regionale Tourismus.