Musik verbindet

IHK Ostbrandenburg, Bundespolizei und Frankfurt (Oder) bitten um Spenden für das 
Deutsch-Polnische Jugendorchester.
Musik verbindet Menschen, Länder und Nationen. Ein lebendiges Beispiel ist das Deutsch-Polnische Jugendorchester (DPJO) der Musikschule Frankfurt (Oder). Es zeigt, wie gemeinsames Musizieren junge Menschen prägt, sie für die jeweils andere Kultur sensibilisiert und die deutsch-polnische Freundschaft stärkt.
Die IHK Ostbrandenburg und die Bundespolizeiinspektion Frankfurt (Oder) unterstützen seit 25 Jahren das DPJO. Jedes Jahr findet ein großes Benefizkonzert in der Konzerthalle Frankfurt (Oder) statt, bei dem die Musikerinnen und Musiker des DPJO gemeinsam mit den Profis des Bundespolizeiorchesters Berlin auf der Bühne stehen. Die Einnahmen kommen vollständig dem gemeinsamen Musizieren der jungen Menschen zugute. 
Im Jahr 2020 sollte das 25. Jubiläum dieses Konzertes stattfinden. Aufgrund der Pandemie wurde es ins Jahr 2021 verschoben. Doch auch in diesem Jahr wird das Jubiläumskonzert nicht stattfinden. Das Orchester kann nur in kleinen Gruppen proben. Lampenfieber, eine klangstarke Aufführung, ein gespanntes Publikum, tosender Applaus und Spendeneinahmen wird es nicht geben.
Torsten Ebert, Dienststellenleiter der Bundespolizeiinspektion Frankfurt (Oder): „Seit vielen Jahren unterstützt unter anderem die Bundespolizei die Arbeit des Deutsch-Polnischen Jugendorchesters. Dabei leistete das Bundespolizeiorchester Berlin immer einen großen Anteil, indem es die jährlich stattfindenden Konzerte musikalisch unterstützte. Das Zusammenspiel von erfahrenen Berufsmusikern und jungen Musikschülern, von beiden Seiten der Oder, faszinierte Jahr um Jahr das Publikum in der Frankfurter Konzerthalle. Dabei standen auch die Förderung und Unterstützung der jungen Musiker und ihrer Arbeit im Fokus der Konzerte. Auf Grund der andauernden Corona-Pandemie möchten wir, die Veranstalter, in diesem Jahr auf eine andere Weise für dieses einmalige grenzüberschreitende Orchester werben und um Unterstützung bitten.“
René Wilke, Oberbürgermeister Frankfurt (Oder): „Unter den guten Traditionen in unserer Region ist das jährliche Benefizkonzert zugunsten der Deutsch-Polnischen Jugendorchesters unserer Musikschule sicherlich eine der besten. Hier vereinen sich gesellschaftlicher Zusammenhalt, Bürgersinn und Hilfsbereitschaft vortrefflich. Unter den besonderen Bedingungen des Jahres 2021 hoffe ich sehr, dass sich viele Menschen finden, einen Beitrag zu leisten. Das ist auch deshalb so wichtig, weil Kunst und Kultur genauso wie junge Menschen derzeit ganz besonders viel Beistand benötigen.“
Carsten Christ, Präsident der IHK Ostbrandenburg: „Eines der ältesten grenzüberschreitenden Jugendorchester Europas darf von einer Pandemie nicht ausgebremst werden. Wie in der Vergangenheit sollen junge Menschen grenzenlos Musizieren können. Der dabei gewonnene Respekt, die Aufgeschlossenheit und das Vertrauen sind für eine gedeihliche Nachbarschaft unverzichtbar. Als Vertreter der Wirtschaft sehen wir uns hier in der Pflicht, die jungen Menschen zu unterstützen und als verlässlicher Partner Hilfe zu geben.“
Die drei Partner bitten stellvertretend für die jungen Musizierenden um Spenden. Das Geld wird für Reisen, das gemeinsame Probencamp, Instrumente und Noten gebraucht. Um das Orchester in dieser Zeit zu unterstützen, hat die IHK Ostbrandenburg unter anderem einen Film zum Thema „25 Jahre Benefizkonzert“ produziert: ihk-obb.de/jugendorchester 
Um dieses Video ansehen zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellungen anpassen und die Kategorie „Marketing Cookies" akzeptieren. Erneuern oder ändern Sie Ihre Cookie-Einwilligung
Personen, die in diesem Zusammenhang spenden möchten, können unter zwingender Angabe im Verwendungszweck
Spende DPJO – Vorname und Name des Spenders“ eine Überweisung an die Bankverbindung des Eigenbetriebes wie folgt tätigen:
Kontoinhaber: Kulturbetriebe Frankfurt (Oder)
IBAN: DE82 1705 5050 3600 3065 95
BIC: WELADED1LOS