FORUM Juni

Ich lerne hier gerne

Jedes Jahr beginnen zahlreiche Jugendliche eine Berufsausbildung in Ostbrandenburger Unternehmen. In dieser Serie stellt FORUM einige vor.
Für den 23-jährigen Brain-Lucas Stichel hat vor allem das familiäre Miteinander bei der Wahl für den zukünftigen Ausbildungsbetrieb überzeugt. Seit November 2020 absolviert er die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement bei der Finow Automotive GmbH in Eberswalde.  
Brain-Lucas Stichel wollte nach seinem Abitur studieren. Diesen Weg hat er 2016 auch eingeschlagen, doch nach vier Semestern Medieninformatik stand fest, ein theoretisches Studium ist nichts für ihn. Eine Freundin erzählte ihm von ihrem Ausbildungsberuf zur Industriekauffrau, „mir haben die Inhalte gefallen, da dachte ich mir, ‚ja, das wäre auch etwas für mich‘“.  
Nach dem Abbruch des Studiums ließ sich Brain-Lucas Stichel bei der Agentur für Arbeit beraten. Über deren Jobbörse stieß er auf die Finow Automotive GmbH aus Eberswalde. Die Firma überzeugte den 23-Jährigen durch ihren Internetauftritt, die beschriebenen Aufgaben und beim persönlichen Kennenlernen: „Beim Vorstellungsgespräch und einem Probetag hatte ich einfach einen sehr guten Eindruck von den Mitarbeitern. Alle waren freundlich und es herrschte ein familiäres Klima. Das fand ich sehr ansprechend. Ich denke, es ist wichtig, dass man sich auch gut mit den Mitarbeitern versteht.“ 

Verschiedene Abteilungen mit vielfältigen Tätigkeiten 

Die Ausbildung ist in mehrere Bereiche gegliedert. Brain-Lucas Stichel hat im Sekretariat angefangen. Seine Aufgaben dort: Postabwicklung, das Vor- und Nachbereiten von Meetings, das Planen von Terminen und der Kundenkontakt per E-Mail und Telefon. „Kommunikationsfähigkeit ist so ein blödes Wort, aber man hat viel mit Kunden zu tun, deshalb darf man nicht scheu sein, zu telefonieren oder in Kontakt zu treten“, weiß der Auszubildende. 
Momentan ist er im Einkauf tätig. Hier sind neue Aufgaben, wie Wareneingang, Warenbuchung oder das Aufgeben von Bestellungen hinzugekommen.  Bis zum Abschluss der Ausbildung wird der 23-Jährige noch die Abteilungen Personalwesen, Vertrieb, Supply Chain Management und Finanzen & Controlling kennenlernen. 
Die Informatik-Kenntnisse aus dem Studium kann Brain-Lucas Stichel in seiner Ausbildung sehr gut anwenden. Er arbeitet viel mit Excel, Tabellen und Zahlen: „Das liegt mir und macht mir Spaß.“ Neben einer Affinität gegenüber Zahlen nennt der Azubi als wichtige Voraussetzung auch das Interesse an kaufmännischen Abläufen: „darum geht es hauptsächlich. Ich bin in der Verwaltung. Hier laufen viele Arbeitsschritte und Abläufe zusammen und müssen überwacht werden.“ 
Brain-Lucas Stichel fühlt sich bei der Finow Automotive GmbH wohl: „Ich werde gut eingearbeitet. Bei mir war von Anfang an klar, dass ich nach der Ausbildung bleibe, wenn sie mich übernehmen. Weiterqualifizierungen stehe ich offen gegenüber, aber erst einmal möchte ich nach der Ausbildung in der Berufswelt ankommen.“ 
FORUM/CR/KW