12.01.2021 | Pressemeldung

Ausweis und Rabattkarte zugleich

„Ich bin ein Auszubildender“ – das können Auszubildende im IHK-Bezirk seit Dezember mit einer kleinen Plastikkarte nachweisen. 2.265 AzubiCards wurden an die Jugendlichen im ersten und zweiten Ausbildungsjahr versendet. Auf ihr sind der Name und der Zeitraum der Ausbildung vermerkt. Zugleich dient die AzubiCard als Rabattkarte. Unternehmen können sich registrieren lassen und mit ihren Angeboten angehende Fachkräfte unterstützen.  
„Die AzubiCard soll Wertschätzung ausdrücken und einen Imagegewinn bewirken“, sagt Michael Völker, IHK-Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung. „Betrieben kann ein Angebot auf azuibicard.de auch neue Zielgruppen eröffnen. Die Teilnahme ist ein Bekenntnis zur Fachkräftesicherung in der Region. Ich wünsche mir, dass die AzubiCard künftig einen Stellenwert hat wie der Studierendenausweis.“
Mitmachen können alle Unternehmen. Gastronomie und Handel sind besonders beliebt bei jungen Leuten. Aber auch Vergünstigungen von Energieversorgern, Wohnungsgesellschaften oder Telekommunikationsdienstleistern sind denkbar.