Internationalisierung

Online-Beratungstage Subsahara-Afrika

Subsahara-Afrika bietet interessante Geschäftschancen für deutsche Unternehmen. Der afrikanische Markt öffnet sich und wirbt weltweit um Handelspartner und Investoren. Die Covid-19 Pandemie bringt Herausforderungen und zugleich Chancen und Potentiale für Geschäftsaktivitäten auf dem afrikanischen Kontinent mit sich. 
Grafik von Afrika mit Schrift Online-Beratungstage Subsahara-Afrika
Am 17. und 18. September 2020 bietet das Netzwerk der Deutschen Auslandshandelskammern in Subsahara-Afrika (AHK-Netz) in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern aus ganz Deutschland eine kostenlose individuelle Beratung an. Im Rahmen von 45-minütigen Einzelgesprächen werden 30 AHK-Experten konkreten Fragen zu Ostafrika, Südliches Afrika und Westafrika beantworten. Folgende Länder liegen im Fokus: Angola, Äthiopien, Benin, Côte d’Ivoire, Ghana, Kenia, Mosambik, Nigeria, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Uganda, Ruanda, Senegal und Tansania.
Unternehmerinnen und Unternehmer sind herzlich eingeladen, an dieser kostenlosen Individualberatung teilzunehmen!
Eine verbindliche Interessensbekundung ist bis zum 10. September 2020 per Mail an Heike Trusch möglich (trusch@ihk-ostbrandenburg.de).
Im Anschluss erhalten die Teilnehmer einen Link für die Registrierung im Terminbuchungstool. Dort sind die verfügbaren AHK-Experten mit den jeweiligen Schwerpunktthemen und Regionen kurz vorgestellt. Die Termine für den 17. und 18. September können direkt über das Tool gebucht werden.
Im Vorfeld findet am 17.09.2020 von 09:00-09:45 Uhr ein 45-minütiges virtuelles Eröffnungsevent zum Thema „Geschäftspotentiale in Subsahara-Afrika“ statt. Über den folgenden Link können Interessierte sich hierfür anmelden:  https://attendee.gotowebinar.com/register/4579503721689604879   
Bei Fragen können sich Unternehmen an das Team des Enterprise Europe Network bei der IHK Ostbrandenburg wenden. Auch bei Anfragen zum internationalen Markt und für Beratungen bei Geschäftsanbahnungen im Ausland helfen wir Ihnen gerne weiter. Als Teil des Konsortiums Enterprise Europe Network Berlin-Brandenburg verfügen die Kolleginnen über Kontakte zu über 600 Partnerorganisationen in mehr als 60 Ländern und sind eng mit Ansprechpartnern und Fachleuten weltweit vernetzt.