Enterprise Europe Network

Markteinstieg in Österreich leicht gemacht

Gerade in Krisenzeiten – aber auch in wirtschaftlich guten Zeiten – ist es sinnvoll, rechtzeitig neue Geschäftskontakte im Ausland aufzubauen. Nur so können sich Unternehmen langfristig gegenüber Nachfrageschwankungen absichern. 
Österreich ist aufgrund der Nähe zu Deutschland sowie einer ähnlichen Wirtschaftsstruktur ein überaus interessanter Beschaffungs- und kaufkräftiger Absatzmarkt auch für Brandenburger Produkte und Dienstleistungen. Als Vertretung der deutschen Wirtschaft verfügt die Deutsche Handelskammer in Österreich (DHK/ AHK Österreich) über beste Kontakte zu allen Wirtschaftszweigen und ist der Türöffner zum österreichischen Markt.
Zusammen mit der AHK Österreich bietet das Enterprise Europe Network (EEN) Berlin-Brandenburg daher interessierten Unternehmen folgende Veranstaltung an:
Online-Workshop “Neue Absatzchancen in Österreich” am 26. August 2020 von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr. Eine Anmeldung ist in Kürze über die Webseite der AHK Österreich möglich. Anmeldeschluss ist der 25. August 2020. Die Teilnahme ist kostenlos
Im interaktiven Workshop wird über die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich und ebenfalls über die nicht zu unterschätzenden Mentalitätsunterschiede informiert. Zudem werden konkrete Maßnahmen vorgestellt, mit denen die AHK Österreich Unternehmen aktiv beim Export und der Suche nach Geschäfts- bzw. Vertriebspartnern in Österreich unterstützen kann.
Auszug aus der Agenda:
  • Begrüßung und Vorstellungsrunde
  • Informationen über den Markt Österreich: Interkulturelles Management und betriebswirtschaftliche Besonderheiten
  • Informationen über rechtliche und steuerliche Besonderheiten im österreichischen Markt
  • Kaffeepause
  • Aktive und zielgerichtete Unterstützung beim „Markteinstieg Österreich“ durch die DHK
  • Einzelgespräche: Erarbeitung der Suchprofile und Vereinbarung von Gesprächsterminen bzw. der weiteren Vorgangsweise
Das EEN ist ein weltweites Beraternetzwerk für KMUs, initiiert von der EU-Kommission und ausgeführt von regionalen Institutionen. Die IHK Ostbrandenburg ist mit einem vierköpfigen Team ebenfalls Teil des EEN.  Bei Anfragen zum internationalen Markt und für Beratungen bei Geschäftsanbahnungen im Ausland steht es Unternehmen gern zur Verfügung. Als Teil des Konsortiums EEN Berlin-Brandenburg verfügt es über Kontakte zu über 600 Partnerorganisationen in mehr als 60 Ländern und ist damit eng mit Ansprechpartnern und Fachleuten weltweit vernetzt.