Umsetzungsempfehlungen für Beherbergung zur Wiedereröffnung

Aktuell gibt es keine Einschränkungen bei Übernachtungen in allen Beherbergungsstätten (in Hotels und Pensionen, Ferienwohnungen und Ferienhäusern, auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sowie auf Charterbooten) im Land Brandenburg.

Grundsätzliche Maßnahmen

Jeder Unternehmer ist angehalten ein Hygienekonzept nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts zum Schutz seiner Mitarbeiter und Gäste zu erstellen. Die erlassenen Hygienemaßnahmen bilden den Handlungsrahmen für alle im Unternehmen Beschäftigten und müssen auf Nachfrage vorliegen. Grundlage ist zudem die aktuell gültige SARS-CoV-2-Umgangsverordung und die damit zusammenhängenden getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Pandemiegeschehens.
Folgendes ist grundsätzlich sicherzustellen und zu beachten:
  • Ergreifen geeigneter Maßnahmen zur Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts zur Vermeidung von Warteschlangen und Ansammlung
  • Beachtung des Abstandsgebots von 1,50 Metern: Das Abstandsgebot gilt nicht für Ehe- oder Lebenspartner oder Angehörige des eigenen Haushaltes sowie für Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht.
  • Das Lüften geschlossener Räumen.
  • Das verpflichtende Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Innenräumen, sofern nicht alle Personen an ihrem festen Sitzplatz sind und der direkte Gästekontakt besteht bzw. technische Vorrichtung die Ausbreitung der Tröpfchenpartikel genauso verhindern wie das Tragen einer Maske.
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz ab 20 ist die Beherbergung nur von Gästen, die vor Beginn der Beherbergung einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen
  • Regelungen zur Erleichterung und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen für Geimpfte, Genesene, Getestete.
  • Zutritt nur für Gäste erlauben, die keine Symptome aufweisen.
  • Keine Aufbewahrungspflicht der Nachweise über Getestet, Geimpft, Genesen (Kontrolle der Dokumente ausreichend).
  • 2G-Optionsmodell für Genesene und Geimpfte (gleichermaßen auf Mitarbeiter anzuwenden) mit Erleichterung in den Abstandsregelungen, Maskenpflicht, Personenobergrenzen und Quadratmetervorgaben (Kontaktverfolgung und Hygienekonzepte gelten weiterhin)
  • Rechtliche Hinweise für Gastgeber unter Pandemiebedingungen.
Tipp: Aushang “Wir können öffnen für” (Downloadbereich) und Plakate für Hygienemaßnahmen (Downloadbereich)

Hinweise im Umgang mit Gästen

(beispielhafte Aufzählung, nicht abschließend)

Gäste: Wer darf kommen?

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 20 dürfen Gäste touristische Übernachtungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen.
Bei steigenden Werten ab 20 ist folgendes zu beachten:
  • Geimpfte: Impfnachweis über erfolgte Impfung, die letzte erforderlichen Einzelimpfung muss 14 Tage zurückliegen
  • Genesene: Genesenennachweis, Test muss mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegen
  • Getestet: Nachweis über ein negatives Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden), Ausnahme: Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr, Schüler*innen (mind. zweimal im Rahmen eines verbindlichen Schulkonzepts getetestet, Bescheinigung durch Sorgeberechtigte) 
  • Gäste müssen nicht nachweisen, welche 7-Tages-Inzidenz in ihrem Herkunftslandkreis vorliegt. 

An- und Abreise

  • Es dürfen nur Gäste mit einem Nachweis über ein negativen Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden), Geimpfte und Genesene anreisen. Dies gilt für alle Beherbergungsstätten.
  • Der Nachweis eines Negativtests bei Anreise entfällt, sofern die Inzidenz stabil unter dem Wert 20 im Landkreis oder kreisfreien Stadt liegt.
  • Die Gäste dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Erkrankung aufweisen.
  • die Aufbewahrungspflicht der Dokumente ist entfallen
  • Im Falle von steigenden Inzidenzen und dem Übersteigen obliegt die Entscheidung über Schutzmaßnahmen vollständig den Ländern und Kommunen. 

Kontaktbeschränkung

  • Es gibt keine Grenzen in der Anzahl der Personen oder Haushalte in der zur Verfügungstellung von Wohneinheiten zu beachten
  • im Rahmen der Kinder- Jugendhilfe entfällt die Kontaktbeschränkung, es darf in Mehrbettzimmern übernachtet werden

Dokumentation: Kontakt und Status

  • Die Datenerfassung kann per Formular oder digital erfolgen. Bei der Verwendung der Luca-App muss zuvor geprüft werden, ob die Verknüpfung zum jeweiligen Gesundheitsamt gegeben ist. Andernfalls erfolgt die Dokumentation weiterhin über ein Formular.
  • Die Daten müssen vier Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet werden. Die Daten dürfen nicht zu Marketingzwecken (Newsletter) verwendet werden.
  • Bei der Verwendung von Kontaktformularen ist darauf zu achten, dass die Daten vor Dritten geschützt werden, das heißt pro Reservierung sollte jeweils ein neues Formular verwendet werden.
  • Gastgeber sind für die Kontrolle der Nachverfolgbarkeit und Plausibilitätsprüfung verantwortlich.
  • die Aufbewahrung der Dokumentation ist nicht notwendig, ob der Gast genesen, geimpft oder getestet ist.

Hygienemaßnahmen

Ferienwohnung und Ferienhaus

  • Die Bereitstellung von Wäschepaketen ist möglich, wenn Handtücher, Bettwäsche, Geschirrhandtücher und ähnliches vorab bei mindestens 60°C mit einem bleichmittelhaltigen Vollwaschmittel gewaschen werden.
  • Die Betten können unter Einhaltung von Hygienestandards auch schon bezogen werden. Dies sollte für den Gast nachvollziehbar dokumentiert werden (Aushang eines Reinigungsplans, Notiz am Wäschepaket). Alternativ kann der Gast seine Bettwäsche selbst mitbringen.
  • Am Waschbecken (möglichst Bad und Küche) werden ausreichend Flüssigseife und Papierhandtücher oder Küchentücher bereitgestellt.
  • Der Gast sollte darüber informiert werden, benutzte Taschentücher, Masken und Handschuhe angemessen zu entsorgen, indem diese in einem verschlossenen Plastikbeutel in der Restmülltonne entsorgt werden.
  • Hinweisschilder zu Corona-bedingten Abläufen und Verhaltensweisen gut sichtbar anbringen.
  • Der Gast wird über die spezifischen Hygiene- und Verhaltensregeln im Ferienobjekt informiert. Zum Beispiel welche Regeln gelten in Gemeinschaftsbereichen (Abstand, auch zeitliche Entzerrung), welche Bereiche sind vorübergehend geschlossen, wo muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Weitere Hinweise zu Schutz- und Hygienekonzepten in Ferienwohnungen beim Deutschen Tourismusverband

Campingplatz

Handlungsempfehlungen des Bundesverbands der Deutschen Campingwirtschaft für Campingplatzbetreiber und Wohnmobilplatzanbieter

Gästeverhalten

  • Beim Verstoß gegen die Abstandsregeln sind die Gäste freundlich, aber bestimmt darauf hinzuweisen, dass dies zum Schutz der Mitmenschen zwingend erforderlich ist.
  • Gästen mit Erkältungssymptomen und/oder dem Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus ist der Zutritt zu verwehren.
  • Gästeinformation an Eltern, dass Kinder sich nicht in unmittelbarer Nähe von Desinfektionsspendern aufhalten beziehungsweise diese nicht berühren sollen.
Stand: 15. September 2021