Gastgewerbe

Stark aus der Krise: Zukunft braucht Gastgewerbe

Das Gastgewerbe in Brandenburg ist von den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus stark betroffen. Seit einem Jahr bewegen sich die Unternehmen in Szenarien zwischen der kompletten Schließung und der schrittweisen Öffnung mit strengen Abstandsregeln und reduzierten Platzkapazitäten, zwischen fehlender Tätigkeit während der Lockdowns und hoher Beanspruchung während der Öffnung im Sommer, zwischen Ungewissheit, Existenzsangst sowie Perspektivlosigkeit und dem Bemühen im Kampf gegen das Virus. Möglichkeiten der Öffnung und des aktiven Tätig werden sind kaum in Sicht.
Hinzu kommen Herausforderungen, die bereits vor der Pandemie das Gastgewerbe stark belasteten und nicht einfach verschwunden sind: Fach- und Arbeitskräftemangel, steigende Kosten für Personal, Lebensmittel und Rohstoffe, hohe Bürokratiebelastungen und sinkende Margen. 
Die Unternehmen dürfen den Mut nicht verlieren und für das Kämpfen, was sie am liebsten tun und am besten können: Gastgeber sein! Mit dem Produkt “Stark aus der der Krise – Zukunft braucht Gastgewerbe” werden  Unternehmer unterstützt, Maßnahmen, Ideen und Austausche angeboten, um die Krise zu überwinden und fit für die Zukunft zu sein.
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:
  • Wie können sich die Unternehmen für die Zukunft richtig aufstellen?
  • Was muss jetzt getan werden, um weiterhin für die Gäste da sein zu können?
  • Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um Fach- und Arbeitskräfte für die Tätigkeit am Gast, in der Küche oder am Telefon weiterhin zu begeistern und im Gastgewerbe zu halten?
  • Wie kann die Digitalisierung bei all diesen Herausforderungen helfen?

Maßnahme 1: Der Unternehmens-Check

Wann haben Sie das letzte Mal Ihr Unternehmen aus den Augen eines Gastes betrachtet? Wissen Sie, wie Ihre Gäste Ihr Unternehmen sehen, wenn Sie anreisen, eintreten oder bei Ihnen zu Gast sind? Gibt es Mängel, die Sie schon lange bereinigen wollten, nun aber nicht mehr sehen? 

1. Unternehmens-Check

Nutzen Sie die Gelegenheit und führen Sie einen Unternehmens-Check (im Downloadbereich) durch. Dabei haben Sie Möglichkeit, diesen mit Hilfe des Fragebogens selbst oder im Rahmen eines  Unternehmensbesuchs gemeinsam mit einem IHK-Berater durchzuführen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

2. Gästebefragungen

Führen Sie Gästebefragungen durch, sofern wieder möglich und erhalten Sie dadurch Feedback.

3. Check der betrieblichen Ebene 

Nutzen Sie die Checklisten zur Bewertung Ihrer betrieblichen Ebene und erstellen Sie auf deren Basis Ihre persönlichen strategischen und operativen Maßnahmen in den Bereichen “Personal”, “betriebswirtschaftliche Situation”, “Investitionen” und “Digitalisierung”.

4. Notfallplan

Was passiert, wenn der Unternehmer durch Krankheit ausfällt? Ist das Unternehmen, die Mitarbeiter, die Familie abgesichert? Jeder Unternehmer sollte sich über den Ernstfall Gedanken machen und eine Strategie vorliegen haben. Das IHK-Notfallhandbuch gibt Anregungen, Orientierung und ist Werkzeug, um Regelungen im Notfall konkret umzusetzen.

Maßnahme 2: Webinare

1. E-Learnings für den Tourismus

Bilden Sie sich mit den für die Branche erstellen Erklärvideo selbständig weiter und wenden Sie die aufbereiteten Inhalte für sich und Ihr Unternehmen an. Sie finden kurze Lehrinhalten zu Facebook, Bewertungsplattformen, Content – Einführungskurs, Google Analytics, Instagram, Erfolg im Web messen uvm.

2. Veranstaltungen

  • Webinar zum Thema „Raus aus der Krise - Unternehmenszukunft aktiv selbst gestalten“ - Raus aus der Untätigkeit - Motivation und Resilienz schaffen und leben” Referentin: Moritz Henne/Moritz Consulting (die Veranstaltung fand am 26.4.2021 statt)
  • Webinar Social Media: Wie werden Gäste zu Fans? Wie bleibe ich trotz Schließung im Gespräch/in den Gedanken meiner Gäste? Referent: Günter Exel/Tourismuszukunft. Das Webinar wurde über Zoom aufgezeichnet und kann hier nochmals nachgeschaut werden.
  • Webinar Website: Aktuelle Informationen sind wichtiger denn je! Website-Check, zukunftsorientierte Website, Referent: Martin Birchmeier/Tourismuszukunft. Das Webinar wurde über Zoom aufgezeichnet und kann hier nochmals nachgeschaut werden.
  • Online-Workshop: Video- und Bildermarketing - 1 Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Referent: Günter Exel/Tourismuszukunft (Der Workshop fand am 22.3.2021 statt.)

3. Webinare Drittanbieter

  • Webinare des Dehoga Brandenburg, z.B. “Betrieblicher Umgang mit SARS-CoV-2 in der Nahrungsmittelwirtschaft und dem Gastgewerbe”, Unternehmenssteuerung durch Budgetierung, Hygienekonzepte für Meeting und Events
  • Webinare des Deutschen Tourismusverbandes, z.B. Beherbergungsvertrag in der Corona-Pandemie, Bewertungen, GEMA-Regelungen für Gastgeber
  • Webinare im Tourismusnetzwerk

Maßnahme 3: GastgewerbeTableQuiz – Netzwerk & Teambildung

Wie kann Teambildung in Zeiten von geschlossenen Unternehmen funktionieren? Wie kommuniziert man miteinander? Worüber spricht man mit seinen Kollegen, Mitarbeitern oder dem Chef?
Mit dem GastgewerbeTableQuiz wollen wir Ihnen, Ihren Mitarbeitern die Gelegenheit geben, sich als Team gegenüber anderen Teams (ebenso Unternehmen des Gastgewerbes) zu beweisen und Ihr Wissen in den Bereichen Warenkunde, Region und Digitalisierung zu testen. Das bringt Sie als Team zusammen, verbessert die Kommunikation und bildet Sie weiter. Außerdem kommen Sie mit anderen Unternehmen in den Austausch.
Das GastgewerbeTableQuiz fand am  17. Februar 2021, 3.März 2021 und 17. März 2021 statt.

Was ist TableQuiz?

Der Begriff TableQuiz steht für ein Ratespiel, das seinen Ursprung in den irischen Pubs feiert. Mehrere Teams, jeweils en Team sitzt an einem Tisch, versuchen die durch einen Quizmaster gestellten Fragen möglichst richtig zu beantworten. Dies geschieht in mehreren Runden zu den unterschiedlichsten Themen des Alltags, der Geschichte, aus Musik, Sport, Film und Fernsehen, Skurrilität etc. Schlussendlich gewinnt das Team mit den meisten richtigen Antworten.

Maßnahme 4: Netzwerk regionale Produkte

Das Bewusstsein für die Verwendung von Produkten aus der Region war noch nie so groß wie jetzt. Verbraucher besinnen sich auf das zurück, was in ihrer unmittelbaren Umgebung verfügbar ist, sei es aus der Gründen der Solidarität für den kleinen Laden an der Ecke, der Verfügbarkeit von frischen, haltbaren Produkten, der Geschmack oder die steigende Wertschätzung der lokalen Landwirtschaft. Das steigende Interesse an Produkten aus der Region Brandenburg sollte seitens der Gastronomie ebenso genutzt werden. Der Einsatz regionaler Produkte auf den Speisekarten verspricht Geschmack und Frische, Vertrauen und Abwechslung.

1. Sprechstunde “Regionale Produkte”

In Anlehnung an den alljährlich stattfinden Rundgang auf der Internationalen Grünen Woche werden nunmehr Gastronomen und regionale Produzenten virtuell zusammengebracht. In einer Sprechstunde für “Regionale Produkte” stellen jeweils fünf Erzeuger ihr Produkt und ihre Herstellungs- bzw. Produktionsweise in einer kurzen Präsentation vor. Teilnehmende Gastronomen können im anschließenden Gespräch direkt mit dem Produzenten ins Gespräch kommen und sich über mögliche Kooperationen, Liefermöglichkeiten etc. austauschen.
  • Wann: beginnend am 22. Februar 2021 (Erzeuger von Rohwaren), 22. März 2021 (Thema: Wildes Brandenburg), 29. April (Fisch & Fleisch) Folgetermin im Juni
  • Uhrzeit: 10 Uhr 
  • 3-5 regionale Erzeuger stellen sich vor
Die virtuelle Veranstaltung findet in Kooperation mit pro agro, dem Clustermanagement Tourismus, dem DEHOGA Brandenburg und den IHKs des Landes Brandenburg statt.

Maßnahme 5: Brandenburger Gastlichkeit

Mit Teilnahme an der Brandenburger Gastlichkeit erlangen Unternehmen des Gastgewerbes in Brandenburg Zugang zu Schulungen im Rahmen dieser Qualitätsoffensive, um ihre Qualität zu sichern und stetig zu verbessern. Bestandteil ist zudem ein Mystery Check, bei diesem testen Externe anhand eines Kriterienkatalogs den äußeren Eindruck, die Begrüßung/den Empfang, das Ambiente, die Servicequalität, Speisen und Getränke, die telefonische Reservierung, das Bezahlen/die Verabschiedung, die Sauberkeit sowie den Einsatz regionaler Produkte.
Mit der Auswertung erhält jedes Unternehmen einen ausführlichen Bericht, der es ihm ermöglicht, Schwachstellen und Verbesserungspotenziale aufzudecken, zu beheben und mit den Mitarbeitern zu besprechen. Geprüfte Gastgeber in Brandenburg halten ein hohes Maß an Qualität, das regelmäßig überprüft wird. Die Plakette macht die Bemühungen und die erfolgreiche Teilnahme für alle, Gäste, Mitarbeiter und andere Unternehmer nach außen sichtbar. 

Maßnahme 6: Verträge und Corona

Mit Einstufung des Covid-19-Virus als Pandemie durch die WHO ergeben sich rechtliche Folgen für Beherbergungsunternehmen bei Gastaufnahmeverträgen und Verträgen mit Partnern. Prüfen Sie Ihre bestehenden Verträge, passen Sie neu geschlossene Verträge und  Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Nutzen Sie dafür den rechtlichen Leitfaden.