16.06.2021 | Corona-Pandemie

Hinweise für das Gast- und Reisegewerbe

Die aktuelle Umgangs-SARS-CoV-2-Verordnung gilt seit 16.6.2021 und wurde vorerst bis zum 31.7.2021 verlängert. Eine vollständige Aufhebung aller ergriffenen Schutzmaßnahmen kann trotz des sich entspannenden Infektionsgeschehens in Brandenburg nicht vollständig erfolgen, da die Brandenburger Bevölkerung noch nicht ausreichend durch eine Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2-Virus immunisiert worden ist.
Was ist aktuell erlaubt? Neben dem nachfolgenden Überblick an Hinweisen und Regelungen in den verschiedenen Branchen gibt die Informationsseite des Landes Brandenburg Antworten aus verschiedene Fragen.

Regelungen in der Gastronomie

Die Bewirtung von Gästen in Gaststätten ist generell erlaubt. Grundsätzlich gelten folgende Hinweise.

Regelungen bei der Beherbergung

Die touristische Beherbergung ist generell erlaubt. Grundsätzlich gelten folgende Hinweise.

Regelungen für Freizeitanbieter

  • Museen, Gedenkstätten, Ausstellungshäusern, Archiven, Galerien, Planetarien, öffentliche Bibliotheken, Tierparks, Wildgehegen, Freizeitparks, Zoologische und Botanische Gärten
    • Hygienekonzept
    • Steuerung und Beschränkung des Zugangs und des Aufenthalts aller Personen
    • Abstandsgebot
    • Erfassen von Personendaten
    • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, Tragepflicht entfällt für die Besucher, wenn sie sich auf ihrem festen Platz aufhalten und der Abstand zwischen den Sitzplätzen mindestens 1 m beträgt
    • Lüften in Innenräumen
  • Veranstaltungen von Theatern, Konzert- und Opernhäusern, Kinos, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte, Volksfeste, Spielhallen, Wettannahmestellen und Spielbanken
    • bis zu 1.000 zeitgleich anwesende Besucher (nicht für Autokino, Autotheater, Autokonzerte etc.)
    • Hygienekonzept
    • Steuerung und Beschränkung des Zugangs und des Aufenthalts aller Personen
    • negativer Testnachweis bei Veranstaltungen im Innenräumen (Testpflicht entfällt zudem bei einer Inzidenz unter 20 in Landkreise/kreisfreie Städte)
    • Erfassung der Personendaten
    • Lüften in geschlossenen Räumen
    • Abstand zwischen den Sitzplätzen kann bis auf einen Meter verringert werden
    • Maskenpflicht besteht in Innenräumen, Tragepflicht entfällt für die Besucher, wenn sie sich auf ihrem festen Platz aufhalten und der Abstand zwischen den Sitzplätzen mind. 1 m beträgt
    • Lüften in Innenräumen
  • Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und Reisebusreisen 
    • die Einhaltung des Abstandsgebots zwischen den Fahrgästen muss nicht sichergestellt werden, es bestehen keine Kapazitätsbeschränkungen
    • Hygienekonzept
    • Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts
    • Personendatenerfassung
    • feste Sitzplätze während der Fahrt
    • Nachweis über Negativtest bei einer Inzidenz in einem Landkreis/kreisfreien Stadt über 20
    • Maskenpflicht (Ausnahme bei der Nutzung gastronomischer Angebote),
    • Luftaustausch im Innenbereich
  • Thermen, Spaßbäder, Schwimmbäder, Saunen, Freibäder, Spaß- und Freizeitbäder und Wellnesszentren (inkl. Dampfbäder und Dampfsaunen)
    • keine Personenobergrenze
    • Hygienekonzept
    • Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen
    • Erfassen der Personendaten
    • Maskenpflicht in den Umkleiden
    • Lüften in geschlossenen Räumen
    • Nachweis eines Negativtests (liegt die Inzidenz in einem Landkreis/kreisfreien Stadt unter 20 entfällt die Testpflicht)
    • Einhaltung des Abstands von 1,50 m außerhalb der Becken
  • Indoorspielplätze:
    • Steuerung und Beschränkung des Zutritts und Aufenthalt aller Personen
    • Testpflicht (liegt die Inzidenz in einem Landkreis/kreisfreien Stadt unter 20 entfällt die Testpflicht)
    • Abstandsgebot zwischen den Personen außerhalb der Spielfläche
    • Personendatenerfassung
    • Maskenpflicht für alle Personen außerhalb der Spielfläche
    • regelmäßiges Lüften
  • Diskotheken, Clubs:
    • Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen
    • Erfassen der Personendaten
    • in Innenräumen: Testnachweis (keine Ausnahme bei niedrigen Inzidenzen), 1 Gast pro zehn Quadratmeter, Raumlufttausch

Regelungen für Veranstaltungen

  • Versammlungen haben keine besonderen Einschränkungen oder Personengrenzen, Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen
  • Religiöse Veranstaltungen, nicht-religiöse Hochzeiten, Bestattungen etc.
    • Hygienekonzept
    • Steuerung und Beschränkung des Zutritts und Aufenthalts
    • Abstandsgebot, beim Gemeindegesang in geschlossenen Räumen gilt ein Abstand von mind. 2 m einzuhalten
    • Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen, Tragepflicht entfällt für die Besucher, wenn sie sich auf ihrem festen Platz aufhalten und der Abstand zwischen den Sitzplätzen mind. 1,5 m beträgt
    • Erfassen der Personendaten
    • Lüften in geschlossenen Räumen
  • private Feiern (Familien, Freundes- oder Bekanntenkreis) zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Jubiläen, Geburtstag oder Abschlussfeiern in privaten Wohnraum + Garten, in öffentlichen und angemieteten Räumen
    • mit 100 zeitgleich anwesenden Personen unter freien Himmel und
    • 50 zeitgleich anwesenden Personen in geschlossenen Räumen
    • außerhalb des privaten Raums gilt das Abstandsgebot
    • es gelten die allgemeinen Hygieneregeln (AHA + Lüften)
  • private Feiern und sonstige Zusammenkünfte in geschlossenen Räumen
    • mit Angehörigen des eigenen sowie eines zweiten Haushalts oder insgesamt bis zu zehn Personen
  • Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter
    • höchstens 1.000 zeitgleich anwesende Teilnehmer
    • Abstandsgebot, mit Möglichkeit der Abstandeinhaltung von mindestens 1 m zwischen festen Sitzplätzen
    • Erfassen von Personendaten
    • in geschlossenen Räumen besteht eine Pflicht zum Tragen einer Maske, die Tragepflicht entfällt für die Besucher, wenn sie sich auf ihrem festen Platz aufhalten und der Abstand zwischen den Sitzplätzen mind. 1 m beträgt
    • Stoßlüften in Innenräumen
    • eine Testpflicht besteht nicht
  • Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter:
    • Maßnahmen wie bei Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter
    • Testpflicht bei einer Inzidenz in einem Landkreis/kreisfreien Stadt über 20

Grundsätzliche Hygienemaßnahmen

Es gilt zu jeder Zeit die bestehenden Abstandsregeln von 1,50 Metern und Hygienemaßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus einzuhalten. Arbeitgeber haben auf Grundlage einer angepassten Gefährdungsbeurteilung ein Hygienekonzept umzusetzen. Dabei finden die Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts, der Arbeitsschutzbehörde, des Unfallversicherungsträgers sowie branchenspezifische Konkretisierung Berücksichtigung.
Unternehmen des Einzelhandels, Veranstalter und Dienstleister mit physischen Kundenkontakt tragen dafür Sorge, dass Maßnahmen zur Steuerung und Beschränkung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen getroffen werden sowie das Tragen von Masken, ggf. Erfassen von Personendaten sowie Abstandsgebot beachtet werden.
Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Beherbergungsbetriebe und rechtliche Folgen
Was müssen Beherbergungsunternehmen in Bezug auf ihre Gast-/Beherbergungsverträge beachten, beantwortet das Merkblatt “Rechtliche Folgen für Beherbergungsunternehmen aufgrund der Covid-19-Pandemie”.

Rundfunkbeitragspflicht: Freistellung für Unternehmen

Für Unternehmen, die durch gesetzliche Anordnung insgesamt mindestens 90 Tage geschlossen hatten, besteht die Möglichkeit der rückwirkenden Freistellung aufgrund coronabedingter Schließung. 
Stand: 12. Juli 2021