Coronavirus

Beherbergungsverbot für Reisende aus Risikogebieten zunächst gestoppt

Das Beherbergungsverbot in § 7 der Umgangs-SARS-VO in Brandenburg ist zunächst am 16. Oktober 2020 vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ausgesetzt worden.

Was bedeutet das?

Urlauber aus Risikogebieten dürfen aktuell in Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und Gasthöfe beherbergt werden. Touristische Übernachtungen für diese Urlauber sind zulässig.

Was ist ein Risikogebiet?

Orte, die ein sehr hohes Infektionsgeschehen aufweisen, d.h. mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registrieren, werden laut dem Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Eine Übersicht über die aktuellen Fallzahlen und betroffenen Landkreise und kreisfreien Städte gibt das Koordinierungszentrum Krisenmanagement des Landes Brandenburg.
Berlin wird als Stadtstaat wird als Einheit betrachtet. Es zählt der Wert für die gesamte Stadt, die Bezirke werden nicht einheitlich betrachtet. die aktuellen Fallzahlen und Aussagen zum 7-Tages-Inzidenzwert liefert die Senatsverwaltung für Gesundheit.
Auf folgender Seite können Daten zum Status und dem Infektionsgeschehen in Landkreisen und kreisfreien Städten, die vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht werden, abgerufen.
Stand: 20. Oktober 2020