Ausbildung der Ausbilder

Wer in Deutschlands Betrieben junge Menschen ausbilden will, muss die sogenannte Ausbildereignungsprüfung bestanden haben.  
In der Ausbildereignungsprüfung weisen die Teilnehmer nach, dass sie das zur Berufsausbildung erforderliche pädagogische, psychologische und rechtliche Grundwissen besitzen und mit den wichtigsten Ausbildungsmethoden vertraut sind.
Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung werden im Kammerbezirk der IHK Ostbrandenburg an den Standorten Frankfurt (Oder), Eberswalde und Schwedt/Oder angeboten. Darüber hinaus könnten  auch überregionale Lehrgänge interessant sein.
Das Bildungszentrum der IHK-Projektgesellschaft mbH bietet Lehrgänge mit variabler Zeitgestaltung an:
  • Vollzeitlehrgänge über zwei Wochen
  • Vollzeitlehrgänge nur montags mit einer Dauer von etwa drei Monaten
  • berufsbegleitende Abendlehrgänge mit einer Dauer von etwa drei Monaten
  • Online-Lehrgänge mit 36 Unterrichtsstunden Präsenz plus Selbststudium (Zeitdauer etwa drei Monate)
Unter dem Stichwort „Ausbilder“ sind diese Lehrgänge im Veranstaltungskalender der IHK- Projektgesellschaft mbH zu finden.
Bei der Suche nach überregionalen Lehrgangsangeboten helfen die Weiterbildungsdatenbank der Region Berlin/Brandenburg sowie die Datenbank KURSNET der Arbeitsagentur.
Bundesweite Angebote sind in der Datenbank WIS einzusehen.
Für persönliche Beratungen stehen die Qualifizierungsberater der IHK Ostbrandenburg gern zur Verfügung.