Produktionsmechaniker/ -in Textil

Allgemeines

Arbeitsgebiet:
Produktionsmechaniker und Produktionsmechanikerinnen Textil arbeiten überwiegend in den klassischen Produktionsbereichen der Textilwirtschaft, wie Webereien, Spinnereien, Stickereien und Flechtereien, in der Maschenwarenindustrie, der Tufting- und Vliesstoffindustrie sowie zum Beispiel in der Automobilindustrie, der Umweltschutztechnik, der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Medizin- und Geotechnik.
Branchen/Betriebe:
Unternehmen der Textilwirtschaft
Berufliche Qualifikationen
Produktionsmechaniker und Produktionsmechanikerinnen Textil
  • wählen Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffe nach Eigenschaften, Verwendungszweck und Kundenanforderungen aus,
  • erstellen und wenden technische Unterlagen an,
  • planen Arbeitsschritte und Arbeitsabläufe zur Herstellung von textilen Produkten und dokumentieren sie,
  • führen Qualitätsprüfungen durch und bewerten die Ergebnisse,
  • analysieren Mustervorlagen, bestimmen Konstruktionstechniken und Produktmerkmale und erstellen Datenträger,
  • wenden branchenspezifische Fertigungstechniken an und erfassen Prozesszusammenhänge,
  • verändern Produkteigenschaften durch Modifizieren der Prozessparameter,
  • wenden Steuer- und Regelungstechniken an,
  • rüsten Produktionsmaschinen und -anlagen, stellen Prozessparameter ein, kontrollieren Prozessabläufe und leiten Korrekturmaßnahmen ein,
  • halten Maschinen und Anlagen instand und beheben Maschinenstörungen,
  • führen qualitätssichernde Maßnahmen durch,
  • beachten Grundsätze der Sicherheit, des Gesundheits- und Umweltschutzes.
Ausbildungsdauer:    3 Jahre
I nkrafttreten:              1. August 2005
Berufsschule:
Berufliches Schulzentrum e.o.plauen




info@eoplauen.de
Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):
Industriemeister/-in - Textil
Techniker/-in - Betriebswissenschaft
Techniker/-in - Textiltechnik (Textilerzeugung)
Technische(r) Fachwirt/-in

Ausbildungsschwerpunkte

  1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
  2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  4. Umweltschutz,
  5. Zuordnen, Bearbeiten und Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen,
  6. Betriebliche und technische Kommunikation,
  7. Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen,
  8. Kontrollieren von textilen Fertigungsprozessen und Prüfen von Kenndaten,
  9. Branchenspezifische Fertigungstechniken,
  10. Steuerungs- und Regelungstechnik, 
  11. Einrichten, Bedienen und Überwachen von Produktionsmaschinen und -anlagen,
  12. Steuern des Materialflusses,
  13. Rüsten von Produktionsmaschinen und -anlagen,
  14. Instandhaltung,
  15. Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen.