Leichtflugzeugbauer/-in

Arbeitsgebiet:
Leichtflugzeugbauer stellen vor allem für die Sportfliegerei Segelflugzeuge, Motorsegler und Ultraleichtfluggeräte her. Als Baustoff verwenden sie hauptsächlich Faserverbundwerkstoffe (zum Beispiel glas- und kohlefaserverstärkte Kunststoffe), Leichtmetall und gelegentlich auch Holz. Aus diesen unterschiedlichen Materialien fertigen sie mit Hilfe von Schablonen, Vorrichtungen, Formen (Positiv- und Negativformen) und Urmodellen Bauteile wie Sandwichschalen, Rippen, Spanten, Ruder und Verkleidungen.
Diese Teile fügen sie bei der Endmontage mit bereits vorgefertigten Ausrüstungsteilen wie Fahrwerk, Steuereinrichtungen, Kanzel und Triebwerk zu einem Leichtfluggerät zusammen.
Bei der Wartung und Reparatur von Leichtflugzeugen kontrollieren sie alle Bordsysteme und beseitigen die festgestellten Defekte.
Branche/Betriebe:
Hersteller von Leichtflugzeugen, Wartungs- und Reparaturbetriebe
Ausbildungsdauer:         3 Jahre
Inkrafttreten:                  01. August 1987
                                                                            
Berufsschule:
Oberstufenzentrum Dahme-Spreewald




osz-lds-kwh1@t-online.de