Aus- und Weiterbildungsprüfungen im Angesicht der Corona-Pandemie

Aktuelle Informationen vom 25.11.2021 – bitte beachten!
Bei der IHK Ostbrandenburg finden die Aus- und Weiterbildungsprüfungen wie geplant statt.  
 
Schützen Sie sich und alle an der Prüfung Beteiligten!
Die Prüfungen finden unter Beachtung der 3-G-Regelung statt, d. h. eine Teilnahme an der Prüfung ist nur nach Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder negativen Testnachweises gestattet (gem. 2. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 23.11.2021). 
Für einen negativen Testnachweis bitten wir Sie, den Test höchstens 24 Stunden vor der Prüfung bei einem anerkannten Testzentrum durchzuführen, auch kann ein PCR-Testnachweis (nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden. 
Kann ein Impf-, Genesenen- oder negativer Testnachweis nicht vorgelegt werden, ist eine Teilnahme an der Prüfung nicht möglich. Die Prüfung kann in diesem Fall erst in der nächsten Prüfungsperiode abgelegt werden. 


Wir fordern alle Prüfungsteilnehmer auf, die folgenden Hinweise bzgl. der COVID-19-Pandemie zu beachten, sowie die Vorgaben der IHK Ostbrandenburg einzuhalten und an den Prüfungstagen den Ansagen der Prüfer und Aufsichten Folge zu leisten.