Haus der kleinen Forscher

Trainer/-innen

                                                          
Monika Fischer, Diplomlehrerin für Mathematik, Physik, Astronomie: Die Aufgaben und Ziele, die sich die Stiftung Haus der kleinen Forscher gestellt hat, finde ich faszinierend. Sie überzeugen mich. Dadurch werden die Kinder frühzeitig an eine aktive Wahrnehmung ihrer Umwelt herangeführt. Ich will mich für die Ziele der Bildungsinitiative Haus der kleinen Forscher einsetzen und dabei mithelfen, Erzieher/-innen und Lehrkräften die Scheu vom Forschen mit Kindern zu nehmen. Gleichzeitig will ich sie ermuntern, Kinder beim Entdecken und Forschen zu begleiten.  Mein Motto: Früh übt sich, wer ein Meister werden will.
Clementine Klemp, Trainerin für Haus der kleinen Forscher
Clementine Klemp, Diplomsozialarbeiterin/ Pädagogin: Vor meinem Studium habe ich 25 Jahre als Erzieherin und Kitaleiterin gearbeitet. Seit über 40 Jahren arbeite ich zusätzlich als Fortbildnerin. Ich setze mich für die Ziele der Bildungsinitiative Haus der kleinen Forscher ein, weil ich davon überzeugt bin, dass ihre Umsetzung zu einer ganzheitlichen Entwicklung der Kinder beiträgt.
Kerstin Hasse: Als Biologin war ich über 10 Jahre in Forschung und Entwicklung tätig. Daher weiß ich, dass richtiges Forschen gelernt sein will und wie faszinierend es ist, Fragestellungen zu untersuchen und Antworten zu finden. Mit dem Ziel meine Begeisterung für naturwissenschaftliche Themen weiterzugeben, bin ich seit 2016 im Netzwerk IHK Ostbrandenburg als Trainerin für tätig. Ich setze mich für die Ziele der Bildungsinitiative Haus der kleinen Forscher ein, weil ich es essenziell finde, die grundlegende Neugierde für die Umwelt bei Kindern zu erhalten und gezielt zu fördern.
Axel Schröder: Als Geograph interessiert mich insbesondere alles, was mit Wasser und Technik zu tun hat. Beruflich bin ich als selbständiger Berater im landwirtschaftlichen Boden- und Gewässerschutz tätig. Mir ist insbesondere der Kontakt zu den Fachkräften in den Workshops 'vor Ort' wichtig: Hierdurch bekomme ich am besten mit, welche Themen in den Einrichtungen ankommen und welche neuen Ideen aus den Anregungen dieser MINT-Initiative entstehen. Ich setze mich für die Ziele der Bildungsinitiative Haus der kleinen Forscher ein, weil es mir Spaß macht, Naturwissenschaften im Alltag zu entdecken!
Doreen Wietfeld, Biochemikerin: Ich bin neben meinem Hauptberuf in der Erwachsenenbildung seit 2012 Trainerin für das Netzwerk der IHK Ostbrandenburg. Von der ersten Minute an bin ich von der MINT-Initiative begeistert. Auch meine eigenen Kinder sind Anreiz und Motivation Workshops zu unterschiedlichen Themen zu moderieren. Ich setze mich für die Ziele der Bildungsinitiative Haus der kleinen Forscher ein, weil ich von der Sache überzeugt bin und denke, dass in Sachen Naturwissenschaften in frühkindlicher Bildung noch vieles getan werden muss.