Brandenburgischer Ausbildungspreis 2021

Zehn märkische Unternehmen sind am 25.11.2021 in der Potsdamer Staatskanzlei mit dem „Brandenburgischen  Ausbildungspreis 2021“ für ihr vorbildliches Engagement in der betrieblichen Ausbildung geehrt worden.
Die Auszeichnung, mittlerweile zum 17. Mal vergeben, ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Vertreterinnen und Vertretern des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses haben den Unternehmen die Preise in Anwesenheit von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Arbeitsminister Jörg Steinbach überreicht. 
Die Preisträger sind für die Region Ostbrandenburg: CEMEX Zement GmbH (Märkisch-Oderland), Krankenhaus und Poliklinik GmbH Rüdersdorf, Immanuel Klinik Rüdersdorf (Märkisch-Oderland).  

Preisträger

  • CEMEX Zement GmbH (Märkisch-Oderland),
  • Krankenhaus und Poliklinik GmbH Rüdersdorf, Immanuel Klinik Rüdersdorf (Märkisch-Oderland).
  • Landboden Bronkow Agrar GmbH (Oberspreewald-Lausitz),
  • Lublow Gerüstbau GmbH (Prignitz),
  • Metall- und Anlagenbau GmbH (Dahme-Spreewald),
  • Oberhavel Kliniken / Klinikverbund der Kliniken Hennigsdorf, Oranienburg und Gransee (Oberhavel),
  • Schäferei Marienfeld (Märkisch-Oderland),
  • Tischlerei Steffen Schoppe (Oder-Spree),
  • uesa GmbH (Elbe-Elster),
  • ZF Getriebe Brandenburg GmbH (Brandenburg an der Havel)