Ausbaufacharbeiter/- in

Allgemeines

Ausbaufacharbeiter/Ausbaufacharbeiterinnen werden in sechs Schwerpunkten ausgebildet:
  • Zimmerarbeiten
  • Stukkateurarbeiten
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten
  • Estricharbeiten
  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten oder
  • Trockenbauarbeiten
Arbeitsgebiet:
Ausbaufacharbeiter und Ausbaufacharbeiterinnen arbeiten sowohl im Neubau als auch in der Sanierung, Modernisierung und Instandsetzung auf unterschiedlichen Baustellen, zum Beispiel im Wohnungsbau oder im öffentlichen Bau oder im Gewerbe- und Industriebau. Sie stellen unter Berücksichtigung des jeweiligen Schwerpunktes Holzkonstruktionen her, führen Putz- und Stuckarbeiten durch, verlegen Fliesen und Platten, stellen Estriche her, bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein, ummanteln diese und stellen Bauteile im Trockenbau her.
Branchen/Betriebe:
Unternehmen der Bauindustrie und des Bauhandwerks
Ausbildungsschwerpunkte:
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
  • Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen
  • Lesen und Anwenden von Zeichnungen, Anfertigen von Skizzen
  • Durchführen von Messungen
  • Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzbauteilen
  • Herstellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton
  • Herstellen von Baukörpern aus Steinen
  • Prüfen und Vorbereiten von Untergründen
  • Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
  • Herstellen von Putzen und Stuck
  • Herstellen von Estrichen
  • Ansetzen und Verlegen von Fliesen und Platten
  • Herstellen von Bauteilen im Trockenbau
  • Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen

Ausbildungsdauer:     2 Jahre      
Inkrafttreten:   1. August 1999  
Berufsschule:

Schwerpunkt Zimmerarbeiten:
alle Landkreise und Stadt Frankfurt (Oder)
Oberstufenzentrum Gebrüder Reichstein
Abteilung 2 - Bautechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung, Holztechnik




abteilung2@osz-reichstein.de

Schwerpunkt Stukkateurarbeiten:
Landkreise Oder-Spree, Märkisch Oderland und Stadt Frankfurt (Oder)
Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Abteilung 4 - Bautechnik / Holztechnik




bau@oberstufenzentrum-mol.de

Landkreise Barnim und Uckermark
Oberstufenzentrum II Barnim
Abteilung 2 - Bau- / Holz- / Farbtechnik / Raumgestaltung




osz2-sekretariat@barnim.de

Schwerpunkt Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten:
Landkreise Oder-Spree, Märkisch Oderland und Stadt Frankfurt (Oder)
Oberstufenzentrum Cottbus
Standort Schulteil A




info@osz-cottbus.de

Landkreise Barnim und Uckermark
Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum




leitung@emosz.de

Schwerpunkt  Trockenbauarbeiten:
Landkreise Oder-Spree, Märkisch Oderland und Stadt Frankfurt (Oder)
Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland
Abteilung 4 - Bautechnik / Holztechnik




bau@oberstufenzentrum-mol.de

Landkreise Barnim und Uckermark
Oberstufenzentrum II Barnim
Abteilung 2 - Bau- / Holz- / Farbtechnik / Raumgestaltung




osz2-sekretariat@barnim.de

Schwerpunkt Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten:
alle Landkreise und Stadt Frankfurt (Oder)
Oberstufenzentrum Gebrüder Reichstein
Abteilung 2 - Bautechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung, Holztechnik




abteilung2@osz-reichstein.de

Module zur Einstiegsqualifizierung (EQ):
Berufestart Bau
Bau - Herstellung von Bauteilen im Trockenbau
Fortbildungsmöglichkeiten (Auswahl):
geprüfter Polier/Ausbau (IHK und HwK)
geprüfte Polierin/Ausbau (IHK und HwK)
nach oben

Schwerpunkt: Zimmerarbeiten

  • stellen Holzkonstruktionen, beispielsweise für Decken, Dächer, Fachwerk und Holzrahmenbau, in unterschiedlichen Ausführungen her,
  • stellen den Abbund her und berücksichtigen dabei den konstruktiven Holzschutz,
  • stellen Türen, Tore und gerade Treppen her und bauen sie ein,
  • stellen Bauteile im Trockenbau her,
  • stellen Unterkonstruktionen und Bekleidungen her,
  • bearbeiten und behandeln Holzoberflächen und
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein.

Schwerpunkt: Stukkateurarbeiten

  • teilen Flächen unter Berücksichtigung gestalterischer Gesichtspunkte ein,
  • bereiten Untergründe vor,
  • bekleiden Flächen mit Wand-Trockenputz,
  • stellen Putze für unterschiedliche Anwendungszwecke her und führen Drahtputzarbeiten durch,
  • ziehen Stuckprofile am Tisch, versetzen sie und putzen sie ein,
  • setzen Wände aus Gipswandbauplatten,
  • stellen im Rahmen des Trockenbaus Montagewände her, insbesondere aus Gipskarton- und Gipsfaserplatten und bauen vorgefertigte Bauteile ein,
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein und
  • stellen im Rahmen von Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten Schäden fest, ermitteln die Ursachen und führen Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten durch.

Schwerpunkt Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten

  • wählen Fliesen, Platten und Mosaike im Hinblick auf die Gestaltung von Flächen aus,
  • bereiten Untergründe vor,
  • stellen Putze und Estriche her,
  • verlegen Fliesen, Platten und Mosaik im Dick- und Dünnbettverfahren,
  • stellen Bekleidungen und Beläge für gegliederte, vertikale, horizontale und geneigte Flächen her,
  • stellen Ummantelungen und Verkleidungen her und montieren sie,
  • montieren im Rahmen des Trockenbaus vorgefertigte Bauteile, insbesondere Sanitärsystembauteile,
    Tragkonstruktionen und Montagewände,
  • führen Abdichtungen im Verbund mit Bekleidungen und Belägen aus Fliesen, Platten und Mosaiken aus
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein.

Schwerpunkt Estricharbeiten

  • bereiten Untergründe vor,
  • stellen Estrichmörtel mit unterschiedlichen Bindemitteln her,
  • stellen verschiedene Estriche als Gefälle- und Ausgleichestrich mit Bewehrungen her,
  • bringen Verbundestriche, Estriche auf Trennschichten und schwimmende Estriche von Hand und maschinell ein,
  • bauen Fertigteilestriche unterschiedlicher Systeme ein,
  • wählen Platten, Bahnen und Laminate für Bodenbeläge im Hinblick auf die Gestaltung von Flächen aus,
  • verlegen Beläge aus Platten, Bahnen und Laminaten, stellen Bauteile im Trockenbau her, beispielsweise Sonderkonstruktionen für Böden, und
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein.

Schwerpunkt Wärme-, Kälte- und Schallschutzarbeiten

  • bearbeiten Materialien des Oberflächenschutzes, beispielsweise Bleche aus Stahl und Nichteisenmetallen sowie Kunststoffe,
  • stellen Stütz- und Tragkonstruktionen her,
  • stellen Aufrisse und Abwicklungen von Schablonen sowie von Modellen für Formstücke her,
  • montieren vorgefertigte Teile und Formstücke,
  • prüfen Voraussetzungen zum Dämmen und wählen Dämmstoffe aus,
  • befestigen Dämmstoffe, beispielsweise an Rohrleitungen, Behältern, Decken und Wänden,
  • ummanteln Dämmungen mit Blechen, Folien, Bahnen und Bandagen,
  • stellen Innenauskleidungen für Kühlräume her und montieren sie und
  • stellen Bauteile im Trockenbau her.

Schwerpunkt Trockenbauarbeiten

  • fertigen Aufrisse und Verlegepläne an,
  • bereiten Untergründe vor,
  • bringen Unterkonstruktionen an,
  • bekleiden Flächen mit Wand-Trockenputz,
  • setzen Wände aus Gipswandbauplatten,
  • stellen Montagewände aus unterschiedlichen Materialien und Systemen her,
  • bauen vorgefertigte Bauteile ein,
  • stellen Unterdecken und Deckenbekleidungen her,
  • stellen Verkofferungen und Schürzen her und montieren sie,
  • bauen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz ein,
  • dichten Bauteile im Trockenbau gegen nichtdrückendes Wasser ab und
  • stellen im Rahmen von Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten Schäden fest und ermitteln die Ursachen.