Antragsverwaltung online

Betrieblicher Auftrag Industrieelektriker

Bei der Einstellung des Antrages zur Genehmigung des betrieblichen Auftrages ist folgendes zu beachten:
  • Das erste Log-in erfolgt mit Ihrer Azubi-Nr. und Ihrem Geburtsdatum als Passwort (tt.mm.jjjj). Die Azubi-Nr. finden Sie auf dem Anmeldeformular der IHK Ostbrandenburg oben rechts zwischen den Schrägstrichen
    (xxxxx/xxxxxx/123456/x). Nach Ihrem ersten Log-in müssen Sie Ihr Passwort ändern.
  • Danach können Sie Ihr Prüfungsthema für den betrieblichen Auftrag und die dazugehörigen Daten erfassen. Wir bitten Sie, Ihre Eingaben ohne Unterbrechungen zu tätigen, um Komplikationen beim Abspeichern zu vermeiden.
  • Ihre Eingaben können Sie, auch nach zwischenzeitlicher Abmeldung (Speicherung), am laufenden Tag noch korrigieren beziehungsweise ändern. Am folgenden Tag ist dies nicht mehr möglich!
  • Für den Antrag betrieblicher Auftrag sind alle Eingabefelder in der "Erfassungsmaske" als auch  in der "Entscheidungshilfe" auszufüllen. Danach ist der Antrag zu speichern. 
  • In den Eingabefeldern "Durchführungszeitraum von/bis" ist die vorgesehene Bearbeitungszeit als konkretes Datum (tt.mm.jjjj) anzugeben.
  •  Bei der Entscheidungshilfe sind die infrage kommenden Teilaufgaben anzuklicken. Zusätzliche auftragsspezifische Teilaufgaben können in die Bearbeitungsfelder "Sonstige" eingetragen werden. Zu den einzelnen Teilaufgaben ist die Zeitplanung zu erfassen.
  • Die Taste „Arbeit laden“ wird nicht benutzt, da die Dokumentation weiterhin in Papierform einzureichen ist.
     
  • Nachdem Sie Ihr Thema eingestellt haben, muss der Ausbildungsbetrieb das Thema bestätigen und versichern, dass er mit der Durchführung des betriebliches Projektes einverstanden ist sowie keine datenschutzrechtlichen Bedenken bestehen und Betriebsgeheimnisse nicht verletzt werden.
    Achtung: Erst nach Freigabe durch das Unternehmen wird der Eingang des Antrages bei der IHK Ostbrandenburg registriert. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss.  
  • Den Status (genehmigt oder abgelehnt)  Ihres Antrages können Sie in den Folgetagen nach erneutem Login einsehen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung durch den Prüfungsausschuss einige Tage in Anspruch nehmen kann. Bei einer Genehmigung mit Auflagen können Sie ebenfalls mit der Arbeit an Ihrem Projekt beginnen. Im Eingabefeld "Auflagen" erhalten Sie dazu die geforderten Änderungen des Prüfungsausschusses, die bei der Erarbeitung unbedingt berücksichtigt werden müssen. Sofern die Auflagen nicht eingehalten werden, kann dieses zum Punktabzug oder Nichtbestehen der Prüfung führen. Bei einer Ablehnung des Antrages teilt Ihnen der Prüfungsausschuss im Feld "Grund Ablehnung" die schriftliche Begründung mit. Der neue Antrag ist schnellstmöglich nach Ablehnung einzureichen.

Weitere Informationen für die Bearbeitung des betrieblichen Auftrages und die Erarbeitung der Dokumentation sind nebenstehend.