Energie und Klima

Netzentgelte: Entlastungen für Ostbrandenburg in Sicht

Nach dem im Juni 2017 das Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMOG) beschlossen wurde, sind Ende April 2018 alle Anpassungen zur Einführung eines bundeseinheitlichen Übertragungsnetzentgeltes in das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) eingeflossen.
Ab 1. Januar 2019 sollen in einem Zeitraum von fünf Jahren jährlich die Übertragungsnetzentgelte um 20 Prozent ausgeglichen werden. Für Ostdeutschland ist diese Gesetzesänderung eine Entlastung der Strompreise und damit eine Verbesserung der Standortbedingungen.