Fördern International

Markterschließung im Ausland und Messen des Landes Brandenburg

Mit der Richtlinie zur Förderung der Internationalisierung von KMU durch Markterschließung im Ausland und der Teilnahme an Messen im In- und Ausland (M2) 2015 werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des produzierenden Gewerbes und/oder des produktionsnahen Dienstleistungsgewerbes unterstützt, die ihren Sitz im Land Brandenburg haben und/oder dort eine Betriebsstätte unterhalten.

Ziel dieser Richtlinie ist, die internationalen Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit brandenburgischer kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken. Durch die Förderung sollen die Unternehmen bei der internationalen Ausrichtung und bei der Erschließung ausländischer Märkte unterstützt und in ihrer Innovationskraft und ihrem Wachstum gestärkt werden.

Gefördert werden insbesondere Maßnahmen, die der Internationalisierung von KMU und der Markterschließung im Ausland dienen und die sich von Maßnahmen der laufenden normalen Geschäftstätigkeit deutlich abheben. Im Einzelnen sind das folgende:
  • Marktanpassungsförderung: Gefördert werden Beratung und innovationsunterstützende Dienstleistungen zur Zertifizierung und Anpassung von Produkten an ausländische Märkte.
  • Markterschließungsförderung: Gefördert werden Maßnahmen zur Markterschließung im Ausland, zur Vorbereitung des Marktauftritts auf einem ausländischen Markt und allgemeine Markterschließungsstrategien für das Ausland, wie zum Beispiel die
    a) Beratung/Erstellung produktspezifischer Marktanalysen,
    b) Erstellung und Beratung zur Umsetzung von Markterschließungskonzepten, Erstellung fremdsprachiger Angebote und spezifischer Übersetzungen.
  • Markterschließungsassistent: Gefördert wird die Einstellung eines fachspezifisch qualifizierten Markterschließungsassistenten in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis zur Unterstützung der Internationalisierungsbemühungen und zur Durchführung von Markterschließungsmaßnahmen im Ausland.
  • Messeförderung: Gefördert werden Teilnahmen an internationalen Messen und Ausstellungen im In- und Ausland mit fachspezifischer Ausrichtung, sofern diese im AUMA-Katalog aufgeführt werden, als Einzel- oder Gemeinschaftsteilnahmen. Außerdem wird auch die Teilnahme an regionalen und überregionalen Messen im Land Brandenburg gefördert, soweit diese im aktuellen gemeinsamen Messeplan der Länder Berlin und Brandenburg ausgewiesen sind.
  • Marktzugangsprojekte: Gefördert werden ziellandorientierte Marktzugangsprojekte, die einen strategischen Charakter haben und insbesondere folgende Bestandteile enthalten sollten:
    a) Durchführung von Schulungs- und Informationsveranstaltungen zu ziellandspezifischen Themen,
    b) Erarbeitung ziellandspezifischer Marktanalysen,
    c) Durchführung von Unternehmertreffen und Kooperationsbörsen im Zielland und Ausgangsland,
    d) Maßnahmen der Nachbereitung und zur Sicherung des Erfolges.

Kurzüberblick
FördernehmerKMU des produzierenden Gewerbes und/oder des produktionsnahen  Dienstleistungsgewerbes mit Sitz und/oder Betriebsstätte im Land Brandenburg
Förderthemen
Marktanpassung
Markterschließung
Markterschließungsassistent
Messeförderung
Marktzugangprojekte
FörderartZuschuss
MittelherkunftEuropäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), Land Brandenburg
AnsprechpartnerInvestitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
Das Förderprogramm ist eine Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg.