Aus- und Weiterbildung

Grußwort zur Bestenehrung 2020 

Liebe Absolventinnen, liebe Absolventen,
sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Ausbildungsbetriebe,
verehrte Gäste, 
es ist mir eine große Freude, Sie hier und heute zur Bestenehrung der IHK Ostbrandenburg zu begrüßen. Ich finde, hervorragende Prüfungsergebnisse unserer Besten sind ein guter Grund zum Feiern. Darum ist es besonders schön, dass wir trotz der aktuellen Kontaktbeschränkungen hier in einem kleinen Rahmen zusammenkommen und dieses Ereignis würdigen können. (Die Veranstaltung musste kurzfristig wegen der erlassenen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden; Anm.d.Red.)
Ebenso freue ich mich für Sie, liebe Absolventinnen und Absolventen, dass sich Ihre enormen Anstrengungen gelohnt haben. Insgesamt stellten sich in diesem Jahr 1.466 Auszubildende den Abschlussprüfungen. 25 von ihnen erreichten die Note 1 und somit einen überdurchschnittlich guten Abschluss. 
Herzlichen Glückwunsch dazu an Sie alle! Darauf können Sie mehr als stolz sein. Sie haben bewiesen, dass Sie sich durchbeißen können und dass sich die vielen Stunden gelohnt haben, die Sie in Ihre Ausbildung investiert haben.
Hinter vielen von Ihnen liegen drei Jahre Ausbildungszeit. Es waren drei entbehrungsreiche Jahre, die viel Kraft gekostet, aber sicherlich auch eine Menge Freude bereitet haben. Ihre sehr guten Ergebnisse erforderten dabei Leidenschaft, harte Arbeit und Ausdauer.
Diese Faktoren haben Sie als Beste Ihres Jahrgangs in hohem Maße eingebracht und einen weltweit anerkannten IHK-Abschluss erhalten. Als Kammer sind wir sehr stolz auf all Ihre erreichten Ergebnisse.
Unsere Abschlüsse und deren Qualität zeichnet insbesondere das Lernen und Anwenden in der Praxis aus. Daher möchte ich mich heute besonders bei denjenigen bedanken, die maßgeblich zu diesen Erfolgen beigetragen haben: Die Ausbildungsunternehmen aus der Region Ostbrandenburg. Insgesamt 17 Ausbildungsunternehmen haben ihren Teil dazu beigetragen, dass Sie heute hier als Ostbrandenburgs beste Absolventinnen und Absolventen stehen. 
Aus eigener Erfahrung in meinem Unternehmen kann ich sagen, dass eine gute Aus- und Weiterbildung mit hohem betrieblichen und auch privaten Aufwand verbunden ist.
Ohne qualifizierte und motivierte Ausbilder sind hervorragende Prüfungsergebnisse nicht zu schaffen. Die Ausbilderinnen und Ausbilder bringen ihre Schützlinge voran und machen aus Ihnen gleichwertige Kolleginnen und Kollegen.
Darum danke ich allen Ausbildungsbetrieben, die sich für die duale Ausbildung einsetzen. Vier von Ihnen haben in diesem Jahr mehr als einen oder eine Beste und beweisen damit ein besonderes Engagement in der Berufsausbildung.
Ein zweiter, herzlicher Dank geht an die vielen Berufsschullehrerinnen und –lehrer. Sie begleiten unsere Azubis durch die gesamte Ausbildung und bringen ihnen die wichtigen theoretischen Grundlagen bei, helfen, wo es nur geht, und unterstützen die Prüfungsvorbereitungen. Vielen Dank für dieses Engagement! 
Liebe Absolventinnen, liebe Absolventen, mit Ihren hervorragenden Abschlüssen stehen Ihnen alle Türen offen. Sie haben damit eine wichtige Grundlage für den erfolgreichen Start ins Berufsleben geschaffen. Bei diesem ersten Schritt wünsche ich Ihnen viel Erfolg.
Doch denken Sie auch an die vielen höheren Angebote der Berufsbildung. Ob Fortbildung oder Studium, Sie können sich stets weiter qualifizieren und Ihr Leben lang lernen.
Die IHK steht Ihnen dabei jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Vielleicht wollen Sie irgendwann sogar selbst ausbilden oder sogar Prüfungen abnehmen und auf diese Weise Ihr Wissen an andere weitergeben.
Und das ist nicht nur gut für Sie, sondern auch für Ihre Unternehmen und damit für die gesamte Region. Ostbrandenburg braucht exzellente Fachkräfte wie Sie und bietet Ihnen vielfältige berufliche und private Entwicklungsmöglichkeiten.
Unsere Region entwickelt sich gerade rasant weiter. Denken wir nur an die Ansiedlung von TESLA, die Ostbrandenburg ganz neue Chancen bietet. Ich freue mich darauf, dass unsere Region in den nächsten Jahren bunter und vielfältiger wird, dass viele Menschen sie bereichern werden, die als Fachkräfte hierher kommen, und dass die Strahlkraft TESLAs auch andere Unternehmen anziehen wird. Das ist eine tolle Entwicklung, die wir alle mitgestalten können.
Individualität und Flexibilität sind gefragt, wenn wir die Zukunft in unserer Region mitgestalten wollen. Wir alle brauchen dabei den einen oder anderen Mindshift, um uns auf die Arbeitswelt von morgen vorzubereiten. Darum freue ich mich nun sehr auf den Vortrag von Dr. Jörg Wallner zum Thema New Work. Ich wünsche uns allen einen schönen und feierlichen Abend in diesem tollen Ambiente, viele neue Impulse und Ihnen, liebe Absolventinnen und Absolventen, viel Erfolg in Ihrer beruflichen und privaten Zukunft.