Quarantäne im Urlaub: Was passiert mit den Urlaubstagen?

Erkrankt ein Arbeitnehmer während seines Urlaubs, ist die Lage klar: die Krankheitstage werden nicht auf den Urlaub angerechnet.
Muss der Mitarbeiter jedoch im Urlaub in Quarantäne, gibt es keinen Tag Urlaub danach angehängt. Das Arbeitsgericht (ArbG) Neumünster entschied, dass Quarantäne keine Krankheit ist (Urt. v. 03.08.2021, 3 Ca 362 b/21). 
Geklagt hatte ein Mann, der im Dezember 2020 Urlaub beantragt hatte. Genau in diesem Zeitraum schickte ihn das Gesundheitsamt wegen des Kontakts zu einem Coronainfizierten in Quarantäne. Seine Arbeitgeberin zahlte das Urlaubsgelt und zog die Tage der Quarantäne vom Urlaubskonto ab. 
Der Arbeitnehmer ist der Auffassung, dass es sich hier, wie in einem Krankheitsfall verhalte. Seine Leistungsfähigkeit sei dem Unternehmen weggefallen und den Urlaub könne er ebenfalls nicht frei gestalten. Das Arbeitsgericht folgte der Argumentation nicht. § 9 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) sei nicht analog auf eine Quarantäneanordnung anzuwenden.