Aktuelle Bauleitplanungen

Bauleitplanung regelt im Unterschied zum Bauordnungsrecht die bauliche Nutzbarkeit von Grund und Boden. Sie legt also fest, ob und in welchem Ausmaß oder unter welchen Voraussetzungen ihr Grundstück bebaut werden darf und regelt damit ob eine gewerbliche Nutzung möglich ist. 
Sie finden hier eine Auswahl von Planverfahren bei denen die IHK Ostbrandenburg im Rahmen der Beteiligung eine Stellungnahme abgeben darf. Verlinkungen zu den Beteiligungsplattformen einzelner Kommunen  sind im Fließtext oder unter Weitere Informationen hinterlegt. Das Datum gibt den Abgabetermin einer Stellungnahme der IHK Ostbrandenburg an den jeweiligen Verfahrensträger bekannt (dieser Termin kann von der Einwendungsfrist direkt Betroffener abweichen). Kontaktieren Sie uns gern bei Fragen oder Hinweisen.

Landkreis Oder-Spree / Amt Scharmützelsee / Gemeinde Diensdorf-Radlow

Mit dem Bebauungsplan Nr. 11 “Naturressort Radlow am Scharmützelsee” soll die geordnete Entwicklung als Ferienhausgebiet ermöglicht werden. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst eine Fläche von ca. 3,7700 ha. In unmittelbarer Nachbarschaft des Plangebietes befinden sich im Norden abrissreife alte Stallanlagen, im Westen der Siedlungsbereich des OT und im Süden der Landwirtschaftsfläche. Im Osten schließt die Hauptstraße als Landesstraße an. Der Bebauungsplan beinhaltet die Nutzbarmachung von Flächen des Außenbereichs für die Errichtung von Erholungsgebäuden auf Flächen im angrenzenden Außenbereich. (28. August 2021)

Landkreis Märkisch-Oderland / Stadt Altlandsberg

Wesentliches Planungsziel des Bebauungsplanes “Erweiterung Gewerbegebiet Bruchmühle” ist die Sicherung und Entwicklung der ortsansässiger Unternehmen, die einen dringenden Bedarf an Erweiterungsflächen haben durch Erweiterung des bestehenden Gewerbegebietes in westliche Richtung. Im Parallelverfahren wird die 12. Änderung des Flächennutzungsplanes durchgeführt. (17. September 2021)

Landkreis Märkisch-Oderland / Stadt Strausberg

Ziel des Bebauungsplanes Nr. 65/20 “Wohnen am Weinberg” ist die Entwicklung eines Wohngebietes mit etwa 30-50 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau zur Deckung der vorhandenen und zukünftigen Nachfrage nach Wohnraum in der Stadt Strausberg. Mit dem Vorhaben wird eine innerstädtische Fläche entwickelt, die über einen unmittelbaren Anschluss zur Tram (Entfernung zur Tram-Haltestelle Käthe-KollwitzStraße ca. 100 m) und einen Lebensmitteldiscounter in direkter Nachbarschaft verfügt (ca. 100 m entfernt in der Berliner Straße). (20. September 2021)

Landkreis Oder-Spree / Gemeinde Tauche 

Ziel des Bebauungsplanes “ Photovoltaikanlage Görsdorf”  ist es durch Festsetzung eines sonstigen Sondergebietes mit der Zweckbestimmung „Photovoltaik“ für eine nach dem EEG ausdrücklich förderfähige Fläche die Errichtung und den Betrieb einer Freiflächen-Photovoltaikanlage, einschließlich der zum Betrieb erforderlichen Nebenanlagen planungsrechtlich zu ermöglichen und die Erzeugung von umweltfreundlichem Solarstrom zu sichern. (21.September 2021)

Landkreis Märkisch Oderland / Stadt Lebus

Die 4. Änderung des Flächennutzungsplanes beinhaltet mehrere Neuausweisungen von Wohnbauflächen. (5. Oktober 2021)

Landkreis Oder-Spree / Stadt Fürstenwalde

Die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 119 "Gewerbegebiet Lise-Meitner-Straße Nord" soll weitere Flurstücke als Industriegebiet gemäß § 9 Baunutzungsverordnung festsetzen.  Weiteres Planungsziel ist die Festsetzungen von öffentlichen Straßenverkehrsflächen und Grünflächen. (8. Oktober 2021)

Landkreis Barnim / Gemeinde Ahrensfelde, Ortsteil Blumberg (Planfestellung)

Die vorliegende Planung umfasst den Umbau des Knotenpunktes B 158/L 31 zu einem Kreisverkehr. Die vorhandenen Anschlüsse aus Richtung West (B158 nach Ahrensfelde) und aus Richtung Norden (L31 nach Bernau) werden auf Grund des geplanten Kreisverkehrs auf einer Länge von ca. 224 m und ca. 185 m umverlegt. Die vorhandenen Anschlüsse aus Richtung Osten (B 158 nach Werneuchen) und aus Richtung Süden (Berliner Straße) werden im Wesentlichen im Bestand umgebaut und angepasst. In Abstimmung mit der Gemeinde Ahrensfelde wird ein Gehweg (Radfahrer frei) an der westlichen Seite der L 31 und weiterführend nördlich der B 158 bis zur Bahnhofstraße mit geplant. (24. September 2021)