Beteiligungsportal

Ausgebremst?! Das sagt die Wirtschaft!

Die IHKs in Brandenburg haben von Ende April bis Mitte Mai 2021 eine breit angelegte Umfrage unter ihren Mitgliedsunternehmen durchgeführt. Mit ihr erfolgt eine Positionierung der brandenburgischen Wirtschaft zu Zielen, politischer Strategie und Maßnahmen in der Corona-Krise. Dabei geht es weniger um den Zustand der Unternehmen, sondern mehr um eine aktuelle Bewertung des politischen Krisenmanagements aus Sicht der Wirtschaft – quasi eine Zwischenbilanz.
Neben den Folgen des Lockdowns wurde der Frage nachgegangen, wie sich die Belange der Wirtschaft in der Corona-Strategie der Politik wiederfinden. Im Ergebnis zeigt sich eine tiefe Spaltung zwischen den Unternehmen, die uns große Sorgen bereitet. Für die dringlichsten Aufgaben der Betriebe und für eine Überwindung der Spaltung braucht es nun Lösungen der Politik auf Bundes- und Landesebene. Die IHKs sehen sich auch weiterhin als Partner der Politik, wenn es um Zukunft des Landes geht. Mit den Ergebnisse dieser Befragung liefern wir wichtige Vitalzeichen der Wirtschaft, um richtige Entscheidungen treffen zu können.
Insgesamt nahmen mehr als 1.400 Unternehmen aller Branchen, Größenklassen und Regionen an der Befragung teil. Über 600 Unternehmerinnen und Unternehmer teilten uns dabei mit individuellen Aussagen ihre ganz persönliche und eindringliche Sicht mit. Aufgrund der regionalen Wirtschaftsstruktur machten die Dienstleistungen und der Handel sowie kleinere Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten den Großteil der Umfrageteilnehmer aus.